Das heurige Fantasy Filmfest wird mit einem ungewöhnlichen Streifen eröffnet

Die Verschiebung größerer Studiofilme wirkt sich scheinbar auch auf das Programm des 23. Fantasy Filmfest aus. Obwohl der Großteil des Festivalprogrammes aus kleineren Independent-Produktionen besteht, wird bei der Eröffnungsnacht traditionell ein etwas teurer produzierter Genrefilm, wie etwa Andrés Muschiettis “Es“ gezeigt. Manchmal bestätigen Ausnahmen, wie “Swiss Army Man“ (eine schwarzhumorige Tragikomödie , mit Fantasy-Elementen ) die Regel, dennoch sorgte der kürzlich angekündigte Eröffnungsfilm 2020 für einiges an Verwunderung.

Die romantische Komödie „Palm Springs“, deren Plot an den Bill Murray Klassiker “Und täglich grüßt das Murmeltier“ erinnert, wird mitte September das beliebte Genrefilm-Festival in den jeweiligen Städten Eröffnen. Obwohl die Hulu-Produktion vielleicht nicht der Streifen ist, auf den die Meisten Besucher gehofft hatten, versprechen die 94 Prozent auf Rotten Tomatoes (für kurze Zeit genoß der Film dort 100 prozentigen Zuspruch) ein spaßiges und gefühlvolles Kinoerlebnis.

Es bleibt abzuwarten was diese Nachricht für das ebenfalls anstehende Slash-Filmfestival bedeutet und für welchen Eröffnungsfilm sich das österreichische Pendat zum Fantasy Filmfest entscheiden wird.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*