Das Ende eines Missverständnisses – “Battleborn” geht offline

Als im Jahr 2016 der Hype um Blizzards “Overwatch” so richtig durch die Decke ging, wollten natürlich auch andere Entwickler und Publisher ein Stück des Kuchens ab. So unter anderem Gearbox und 2K mit ihrem ambitionierten “Battleborn”, die sogar einige Wochen vor “Overwatch” damit auf den Markt drängten.

Doch schon schnell nach Release war klar, dass man nicht das Niveau des Konkurrenten halten kann und verlor schneller User an Blizzards Titel als man “teambasierter Onlineshooter” sagen kann. Auf einen deutlichen Preissturz folgte dann im Jahr 2017 der Weg in ein Free2play-Modell, aber auch das konnte das Spiel nicht mehr retten.

Am 25.Januar 2021 zieht man nun den Stecker des Spiels und nimmt die Server vom Netz. Das war es dann wohl für den einstigen “Overwatch”-Konkurrenten!

Werbung

Über Christian Suessmeier 1267 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*