Darren Aronofskys „The Whale“: Brendan Fraser bricht bei Premiere in Tränen aus!

Nach brillanten Werken wie “Requiem for a Dream“, “The Wrestler“ und “Black Swan“ hatte Regie-Querdenker Darren Aronofsky mit seinem “Mother!“ nicht viele Freunde gefunden.

Sein neuster Film zeigt nun Brendan Fraser als 300kg Mann! Dieser versucht in dem Film wieder Kontakt zu seiner 17jährigen Tochter zu knüpfen.

Jüngst hatte der Film seine Premiere auf dem Venice-Film Fest. Das Premieren-Publikum war dabei so sehr von dem neuen Film von Darren Aronofsky begeistert, dass es eine stehende Ovation gegeben hat. Diese hat geschlagene sieben Minuten angehalten! Der anwesende Hauptdarsteller Brendan Fraser ist dabei so gerührt gewesen, dass er in Tränen ausgebrochen ist.

Auch die Kritiker sind sich fast alle einig: Dieser Film könnte das Comeback für Brendan Fraser bedeuten. Wir hoffen es!

Der Film wird in Amerika am 09.Dezember 2022 anlaufen. Wir halten Euch über eine hiesige Auswertung auf dem Laufenden.

Klingt das gut für Euch? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare:

 

Über Kamurocho-Ryo 3563 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen