“Cyberpunk 2077” – So hätte das Rollenspiel zu 32 Bit-Zeiten ausgesehen

Viele Fans, Kritiker und Spielerinnen und Spieler sind von “Cyberpunk 2077” ziemlich enttäuscht, auch in unserem Review konnte der neue Titel von CD Projekt RED nicht so überzeugen wie gedacht. Vor allem Bugs und die nicht gerade hochwertige Grafik machen viele User fuchsig, und genau diesen Aspekt hat ein schwedischer Entwickler nun auf die Spitze getrieben.

Anders Lundbjörk hat nämlich eine PlayStation-Version von “Cyberpunk 2077” erstellt, die optisch exakt der 32 Bit-Zeit von damals gleicht und dabei auch noch einige der “besten” Bugs mit in das Spiel integriert. Herausgekommen ist ein fieberhafter Alptraum aus groben Texturen und seltsamen Ereignissen…herrlich!

 

Werbung

Über Christian Suessmeier 1480 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. "Bloodborne" als Version für die Ur-PlayStation - DVD-Forum.at
  2. Eckiger Geralt - So sähe "The Witcher" auf der Ur-PlayStation aus - DVD-Forum.at

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*