“Cyberpunk 2077” – Schluss mit den Sexspielzeug-Massen

Während “Cyberpunk 2077” mittlerweile vor allem mit den vielen Bugs und den katastrophalen Versionen für Standard-PS4 und Xbox One S kämpft, gibt es zumindest auch ein paar erheiternden News zum Spiel.

Schon kurz nach den ersten Reviews machten nämlich unzählige Dildo-Bilder die Runde, denn das Sexspielzeug findet sich wirklich überall in der Welt und an den unmöglichsten Stellen. In einem Interview mit Kotaku bestätigt Philipp Weber, Senior Quest Designer bei CD Projekt RED, zwar, dass dies schon so gewollt war, mittlerweile aber aus dem Ruder läuft.

So wollte man mit den Dildos die veränderte Einstellung zur Sexualität in dieser Welt unterstreichen, allerdings spawnen diese auch immer wieder als Loot und das nimmt wohl überhand. Deshalb werde man das entsprechende Parameter etwas verändern, so dass das Sexspielzeug nicht mehr so inflationär in der Spielwelt erscheint.

 

Bestellen bei Pretz-Media:

Werbung

Über Christian Suessmeier 1499 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*