“Cyberpunk 2077” – Entwickler will Epilepsie-Problem beheben, “Fans” benehmen sich daneben

Gestern berichteten wir nicht nur von den ersten Wertungen zum langerwarteten Rollenspiel “Cyberpunk 2077”, auch die erste Kontroverse hatte das Spiel gleich. Denn eine Redakteurin von Game Informer bekam bei einer Sequenz eines Braindances einen epileptischen Anfall.

CD Projekt RED reagierte prompt und versprach Gegenmaßnahmen. Zum einen wird man noch einmal deutlich auf die Epilepsie-Gefahr beim Start des Spiels und auf seinen Social Media-Kanälen hinweisen, aber auch andere Lösungen werden gerade erörtert.

Seine häßliche und toxische Seite zeigte die Gamer-Community in Form einiger Idioten, die der betroffenen Redakteurin Liana Ruppert nach ihrem Hinweis auf die Epilepsie-Gefahr weitere Videos per Mail schickten, die auch einen Anfall auslösen könnten. Peinliche Nummer, liebe “Fans”!

 

Bestellen bei Pretz-Media:

 

Anzeige: Wir sind stolze Partner von Amazon, MediaMarkt, JPC und verschiedenen anderen Shops. Durch qualifizierte Verkäufe verdienen wir eine Provision, ohne dass für euch zusätzliche Kosten entstehen. Eure Unterstützung bedeutet uns viel – herzlichen Dank! Hinweis: Links, die mit „*“ markiert sind, sind Partnerlinks. Bitte beachtet, dass sich Preise ändern können, Versandkosten nicht in den angezeigten Preisen enthalten sind und bei Bestellungen außerhalb der EU Zollgebühren anfallen können. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.
Christian Suessmeier
Über Christian Suessmeier 3855 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen