Brit-Slasher “Bloody New Year” wird erstmals uncut im Mediabook veröffentlicht

Sechs Freunde müssen auf einem Rummel vor einer Gruppe von Schlägern fliehen und finden Zuflucht auf ihrem Segelboot. Kurze Zeit später sinkt es und sie stranden an einem völlig abgelegenen Inselstück vor der Küste. Doch hier erwartet sie der blanke Horror. Leerstehende Häuser, Ruinen und ein altes Hotel, in dem scheinbar die Zeit stehengeblieben ist. Dinge beginnen sich zu verändern. Ein erster grausamer Mord geschieht und Panik bricht aus. Gibt es für die jungen Leute ein Entkommen aus diesem Alptraum oder teilen sie das grausige Schicksal derer, die schon tot sind? Ein Fluch scheint sich zu erfüllen. Als auch noch ihre Verfolger von Rummel auftauchen, wird es ernst!

Bei Norman J. Warrens (“Samen des Bösen”) Slasher “Bloody New Year” aus dem Jahre 1987 handelt es sich um einen echten Geheimtipp. Seinerzeit 20 Sekunden gekürzt auf VHS veröffentlicht, folgte die obligatorische Indizierung, ehe der Titel nach Ablauf der 25-Jahres-Frist vor sieben Jahren wieder vom Index entlassen wurde. Erst jetzt folgt endlich die überfällige DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung dieser kruden Mischung aus Slasher und Mystery-Horror, die das Label X-Rated im Rahmen der Eurocult Collection #063 vollbringen wird. Klar, dass dabei erstmals die ungeschnittene Fassung aufgelegt wird. In den Extras sind ein exklusiver Audiokommentar von Troy Howarth sowie die Original deutsche VHS-Open-Matte-Retro Version vom 1-Zoll-C-Kopierband von 1987 angekündigt. Dazu gibt es ein 16 Seiten Booklet von Christoph N. Kellerbach mit dem Titel „A Very Britisch Time Warp Terror!“ über Entstehung, Hintergrunde, Produktionsprobleme und den Kult „Bloody New Year“.

Bestellen bei Pretz-Media:

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*