Ghost in the Shell

  • Informationen zum Film
  • Ghost in the Shell

  • Originaltitel:
    Kôkaku kidôtai
    Genre:
    Action, Thriller, Sci-Fi, Zeichentrick, Fantasy
    Produktionsländer:
    USA, Japan
    Produktionsjahr:
    1995
  • Inhalt
  • Inhalt:
    2029: Bis auf einen kleinen Teil ihres Gehirns, den sogenannten Ghost, bestehen die meisten Menschen inwzischen aus Kabeln und Schaltkreisen. Die Vision vom Cyborg wurde Realität. Keine Frage, dass diese Errungenschaft ein weites Feld für kriminelle Machenschaften bietet. Auf der Suche nach einem geeigneten Wirt hackt sich der als Puppetmaster bekannte Programmierer, besser gesagt das, was von ihm im Cyberspace existiert, in die künstlichen Gehirne einzelner Menschen um deren Gedächtnis zu manipulieren. Die Agentin Motoko Kusanagi versucht nun zusammen mit ihrer Einheit, der sog. Sektion 9, dem Treiben ein Ende zu bereiten - nicht ahnend, dass die Regierung selbst ihre Finger in der als Puppetmaster bekannten Wesenheit hat...

BODYCOUNTS

Masamune Shirows "Ghost In The Shell" zählt, besonders in dessen Filmumsetzung durch Mamoru Oshii, wohl zu den bekanntesten Manga-/Anime-Sagen aller Zeiten und wird meist in einem Zug mit Werken wie Katsuhiro Otomos "Akira" oder Hideaki Annos "Neon Genesis Evangelion" genannt. So brachte dieser Film nicht nur die Animewelle außerhalb Japans mit ins Rollen, sondern diente den Wachowski-Brüdern auch als Inspiration für deren "Matrix"-Triologie, welche sich ebenfalls mit programmierten Realitäten und (vermeintlich) künstlichen Menschen auseinadersetzt.

1. Ein Zusammentreffen zweier Diplomaten. Einer der beiden setzt sich vehement für die Erteilung eines Asyls für einen Programmierer ein - bevor die Diskussion ein Ende findet, stürmen jedoch Polizeibeamte das Gebäude und umstellen den Herrn. Aus dem Nichts peitschen plötzlich Kugeln durch das Fenster und treffen den Umstellten in den Kopf, welcher ob seiner elektronischen Bestandteile augenblicklich detoniert.




2. Motoko Kusanagi und ihr Kollegen Batou und Togusa jagen gerade einen Hacker mit ihrem Dienstwagen, als dieser plötzlich mit panzerbrechender Munition auf den vor ihnen fahrenden Müllwagen feuert um die Straße zu blockieren. Die Agenten entgehen nur knapp der Explosion des brennenden Wagens, einer der Müllmänner wird später noch verhört, über den Verbleib des anderen erfährt man nichts mehr mehr - es ist davon auszugehen, dass er den Müllwagen nicht mehr lebendig verlassen konnte.




3. Der aktuelle Wirtskörper des Puppetmaster wurde von Sektion 9 nach einem Selbstzerstörungsversuch aufgefunden und reanimiert. Im Rahmen der Befragung des Hackers kommt es zu einem Angriff von Regierungsbeamten auf die Zentrale. Ein Angestellter wird schwer an der Schulter getroffen, kurz darauf erleben wir eine Explosion direkt über ihm, was er vermutlich nicht übersteht. Im Rahmen des Durcheinanders wird der Puppetmaster entwendet.




4. Es beginnt eine rasante Verfolgungsjagd auf die Diebe. Als diese mithilfe von Straßensperren gestellt werden, wird der Fahrer von Polizeischarfschützen erschossen, während sich Batou den Beifahrer schnappt um letzlich herauszufinden, dass sich der gestohlene Hacker in einem anderen Wagen befindet.




5. Major Kusanagi macht sich alleine auf die Jagd nach dem echten Räuber um plötzlich vor einem anfangs getarnten Kampfpanzer zu stehen, welcher das Auto mit dem Diebesgut bewacht. Durch ihre leichte Bewaffnung lässt sie sich auf einen schwierigen Kampf ein, in welchem sie jedoch zumindest den auftauchenden Fahrer des Wagens erledigen kann.




6. Als Kusanagi auf den Panzer aufspringt um in sein Inneres zu gelangen, reißt sie sich an dessen Stabilität im wahrsten Sinne des Wortes die Arme aus. Der Panzer greift ihren Kopf um den vollkommen lädierten Körper endgültig zu vernichten.
Plötzlich taucht jedoch Batou mit schwerem Geschütz auf und vernichtet den Panzer inklusive Fahrer, was Major Kusanagi bzw. deren Ghost das Leben rettet.




7. Die Regierung schickt 3 mit Scharfschützen besetzte Kampfhubschrauber, welche den Puppetmaster sowie Major Kusanagi ausschalten sollen. Durch eine Störung in deren Zielvorrichtung wird jedoch lediglich der Puppetmaster vernichtet, Kusanagi überlebt schwer verletzt.




Gesamtanzahl der Toten: 5 (+ 2 unklare Fälle)

Verfasst von am 10.05.2010

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Ghost in the Shell

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 9,1/10 | Wertungen: 9 | Kritiken: 2

Anzeige

Neueste Kommentare

Anzeige