Rogue

  • Informationen zum Film
  • Rogue - Im falschen Revier

  • Originaltitel:
    Rogue
    Genre:
    Action, Thriller, Abenteuer, Horror
    Produktionsländer:
    USA, Australien
    Produktionsjahr:
    2007

BODYCOUNTS

1. Der Film beginnt mit einem ganz normalen Tag in Australien. Ein Wasserbüffel trottet behäbig an ein Flussufer, um seinen Durst zu stillen. Plötzlich schnellt ein Krokodil aus der trüben Brühe und verbeißt sich in seinem Kopf. Die anderen Tiere schauen interessiert zu, als der Büffel in den Fluten verschwindet und dem Krokodil ein reiches Mahl sichert.



2. Den Reporter Pete hat es in einen abgelegenen Teil Australiens verschlagen, um eine ruhige Bootstour mitzumachen. Als er sein Fahrzeug verlässt, beobachten ihn die Einwohner desinteressiert und sehen in seiner Ankunft keine Veranlassung, ihren gewohnten Tagesablauf zu unterbrechen. Man kann ein Schild an der Wand erkennen, welches von drei vermissten Fischerbooten berichtet (wird nicht gezählt).



3. In der örtlichen Kneipe befinden sich diverse Trophäen und eingelegte Tiere (werden nicht gezählt).



4. An den Wänden hängt eine Sammlung von Fotos und Zeitungsartikeln, die von Krokodilattacken und erfolgreichen Krokodiljagden zeugen. Pete betrachtet sie aufmerksam während eines Telefonats. Um nicht zu sehr ins Spekulative abzudriften, werden lediglich die vier deutlichsten erlegten Krokodile gezählt.



5. Da Pete seinem Gesprächspartner am Telefon berichtet, er sei in einem miesen Kaff gelandet, bedankt sich der Wirt, indem er eine tote Fliege in Petes Cappuccino versenkt.



6. An der Wand befindet sich ebenfalls das Foto eines toten Kindes, welches höchstwahrscheinlich von einem Krokodil getötet wurde.



7. Kurz nachdem die Bootsfahrt durch die malerische Landschaft begonnen hat, begegnen die Touristen einem Schnellboot mit den zwei proletenhaften Einheimischen Neill und Colin, die eine kleine Plauderei mit der Skipperin Kate beginnen. Colin präsentiert stolz zwei erlegte Enten.



8. Ein Tourist zückt während der Fahrt eine Urne hervor und schüttet die Asche seiner toten Frau in den Fluss.



9. Gerade als Kate die Tour beenden will, nehmen die Touristen ein Notleuchtsignal wahr, welches einige Meilen flussabwärts im Outback gezündet wurde. Kate entschließt sich, der Sache nachzugehen.



Als sie an der Stelle eintreffen, von der das Signal gezündet wurde, entdecken sie ein versunkenes Fischerboot. Seine Insassen wurden wahrscheinlich von einem Krokodil verspeist (werden nicht gezählt).



10. Gerade als die Gruppe wieder aufbrechen will, rammt ein riesiges Krokodil das Boot und schlägt ein gewaltiges Leck in den Rumpf.



Kate versucht mit Vollgas zu entkommen, jedoch läuft das Boot nach ein paar Metern auf einer kleinen Insel mitten im Fluss auf.



Als sich die Gruppe gerade über ihr weiteres Vorgehen berät, wird der erste Tourist von dem Krokodil im Off gepackt und unter Wasser gezogen. Die Gruppe kann nur noch entsetzt einen gewaltigen Schwanz erkennen, der Gewissheit über das Ableben ihres Begleiters bringt. Da sie sich tief im australischen Outback befinden und der Fluss den Gezeiten ausgesetzt ist, scheint ihre Lage hoffnungslos zu sein.



11. Ein kurzer Lichtblick scheint das Erscheinen von Neill und Colin zu sein. Die Männer nähern sich in ihrem Motorboot, während die Gruppe wild um Hilfe schreit. Doch bevor die Beiden den Ernst der Lage realisieren, rammt das Krokodil ihr Gefährt und bringt das Boot zum Kentern. Neill kann sich noch auf die Insel retten, doch von Colin fehlt jede Spur. Sein Ableben kann somit zweifelsfrei bestätigt werden.



12. Da die Flut immer stärker steigt und droht, die Insel verschwinden zu lassen, entschließt sich Neill, zum anderen Ufer zu schwimmen, um dort ein Seil zu befestigen. Mit Hilfe dieses gespannten Seils könnten dann alle Gruppenmitglieder auf die andere Seite klettern, ohne das Wasser zu betreten – das ist zumindest der Plan…



Als sich die erste Frau aufmacht, die Strecke zu überwinden, verlassen sie nach der Hälfte des Weges die Kräfte. Ihr Ehemann und ihre Tochter beschließen daraufhin, ihr nachzuklettern. Allerdings ist die Konstruktion nicht für drei Personen geeignet und sie drohen ins Wasser zu stürzen.



Neill versucht durch heftige Gesten und Rufe, den Ehemann und die Tochter zur Umkehr zu bewegen und nähert sich dem Ufer. Plötzlich vernimmt er ein tiefes Knurren, und bevor er reagieren kann, schnappt ihn das Krokodil und tötet ihn im Off. Nur seine blutüberströmte Taschenlampe bleibt am Ufer zurück.



13. Durch das Gewicht der drei Personen kippt der gesamte Baum um, an dem das Seil befestigt wurde, und die Drei stürzen ins Wasser. Mit letzter Kraft schwimmen sie ans rettende Ufer und werden von anderen in Empfang genommen. Als Kate dem Familienvater die Hand reichen will, schnellt das Krokodil hervor und schnappt mit seinen gigantischen Kiefern den Körper des verdutzten Vaters. Anschließend schleudert es den Körper wie eine Puppe im hohen Bogen in den Fluss und verschwindet mit dem schreienden Mann in der Dunkelheit.



14. Die Überlebenden der Gruppe benutzen die zwei geschossenen Enten als Köder. Mit den Kadavern lenken sie das Krokodil ab und retten sich ans sichere Ufer. Das Krokodil springt jedoch sehr schnell auf den Köder an und hinterlässt von dem übergroßen Angelhaken nur ein undefinierbares Gebilde.



Leider befindet sich Kate noch im Wasser, und das Krokodil hat anscheinend immer noch Hunger. Es verbeißt sich in die Skipperin und zieht sie unter Wasser. Pete versucht noch, ihr zu Hilfe zu kommen, doch da ist es schon zu spät. Das Krokodil ist mit Kate im Maul verschwunden (ihr Schicksal wird später geklärt).



15. Pete entdeckt eine Höhle in einem alten Baum, die stark nach dem Versteck des Krokodils aussieht. Kates Hund Kevin hat auch sofort die Fährte seines Frauchens aufgenommen und stürmt in die Höhle, während Pete ihm zögerlich folgt. Im Inneren begegnet er dem Leichnam eines Opfers, welches wahrscheinlich Neill darstellen soll.



16. Auf seiner weiteren Suche findet Pete die übel zugerichtete Kate, die trotz ihrer starken Verletzungen noch am Leben ist. Ihr treuer Hund Kevin wacht neben seinem Frauchen.



Plötzlich rennt Kevin los und verschwindet aus Petes Sichtfeld. Der greift sich Kate und versteckt sich in einer Ecke. Kurz darauf erscheint das Krokodil und hat Kevin in seinem Maul. Mit ein paar Schlingbewegungen verschluckt er den Hund gänzlich, während Pete nur in seiner Ecke ausharren kann.



17. Pete startet einen Versuch, mit Kate ins Freie zu flüchten, allerdings hat das Krokodil mit den Beiden andere Pläne. Es versucht Pete zu schnappen, und er schafft es nur mit einem beherzten Sprung, dem garstigen Reptil zu entkommen. Hinter einer kleinen Felsformation versucht Pete sich zu verschanzen, allerdings lässt das Krokodil nicht locker und setzt dem Reporter weiter nach. Nachdem ein Holzstamm das Reptil nicht stoppen kann, greift sich Pete einen Knochen (wird nicht gezählt) und sticht damit auf das Tier ein. Er schafft es, das Tier zu verletzen, und es lässt tatsächlich von ihm ab, nachdem es ihm ein Stück seiner Hand abgebissen hat.



Allerdings ist Petes Freude nur von kurzer Dauer, denn das Krokodil hat es nun auf die bewusstlose Kate abgesehen. Mit einem Steinwurf kann Pete die Aufmerksamkeit wieder auf sich lenken und greift sich den abgebrochenen Holzstamm. Mit besten Grüßen an „Braveheart“ verkeilt er den Stamm im Boden und lässt das Krokodil anstürmen. Mit seiner gewaltigen Masse rammt sich das Reptil den Stamm bei seinem Sturmangriff durch den Schädel und verendet qualvoll. Pete kann sich anschließend aus dem Maul des Ungetüms befreien.



Nach der vollbrachten Tat nimmt er Kate auf den Arm und verlässt die Höhle des Krokodils. Mittlerweile sind auch schon Rettungsteams eingetroffen und versorgen Kate medizinisch. Da sie zügig mit einem Helikopter abtransportiert wird, ist ihr Überleben sehr wahrscheinlich.



18. Am Ende des Films sieht man einen Zeitungsartikel an der Wand von Punkt 4, der von dem heldenhaften Sieg des Reporters über das Krokodil berichtet (wird nicht gezählt).



Gesamtanzahl der Toten: 17 (+ eine unbekannte Anzahl)


Verfasst von am 14.09.2008

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Rogue

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,8/10 | Wertungen: 10 | Kritiken: 3

Anzeige

Neueste Kommentare

Anzeige