Bill Murray meldet sich nach unangebrachtem Verhalten am Drehort zu Wort!

Bill Murray, das zynische Knautschgesicht, welches wir vor allem aus “Ghostbusters”, “Die Geister, die ich rief” und “Täglich grüßt das Murmeltier” kennen und lieben hat sich wohl am Set seines neuen Films “Being Mortal” nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Wie Deadline nämlich herausgefunden haben möchte wurden die Dreharbeiten zu dem Film erstmal auf Eis gelegt. Der Grund ist ausgerechnet Bill Murray: Dieser soll mit unangebrachtem Verhalten aufgefallen sein. Man werde die Beschwerde sehr ernst nehmen und gebührend prüfen. Es habe sich ergeben, dass die Dreharbeiten derzeit nicht fortgesetzt werden können.

Nun meldete sich Murray persönlich zu Wort und erklärte, was passiert ist:

“Ich habe etwas getan, was ich für witzig gehalten habe. es wurde nur leider nicht so aufgefasst. ich habe niemanden an privaten Stellen berührt ich habe nur meinen Arm um eine Frau gelegt, ihre Haare berührt und an ihrem Pferdeschwanz gezogen, auf komödiantische Weise. Wir sprechen derzeit miteinander und versuchen uns zu vertragen. Das war eine ziemliche Lehre für mich!” 

Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 2922 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*