Aus und vorbei: Anscheinend keine Zukunft für Ezra Miller als “The Flash”!

Andy Muschietti  bekannt als Regisseur von Mama” und  “IT” führt auch bei The Flash die Regie, und er wird Michael Keaton und Ben Affleck als Batman in die Kinos zurück bringen. Ezra Miller  spielt erneut die Titelfigur “The Flash” . Er gilt als Dreh und Angelpunkt im neuen DC-Multiversum.

Leider ist Ezra Miller bereits in der Vergangenheit durch unschönes Verhalten aufgefallen.   Er habe die Allgemeinheit belästigt. In einer Bar hat er Anzüglichkeiten geschrien, einem Gast das Karaoke-Mikrophon geklaut und einen 32-jährigen Dartspieler angesprungen.

Er wurde von der Polizei verhaftet. Gegen einen Betrag von 500 Dollar kam er wieder frei. Jedoch ist es nicht nur bei diesem Übergriff geblieben, wie herausgekommen ist. Nach der Freilassung sei Miller in die Wohnung des Ehepaars eingedrungen , dort ins Schlafzimmer gegangen und soll beide bedroht haben. Das sagte das Ehepaar, welches bereits vorher von Miller tätlich in der Bar angegriffen wurde.

Der Tropfen, der das Fass aber endgültig zum Überlaufen brachte, sind die neusten Vorwürfe: Der Vater einer damals 12-jährigen hat nun öffentlich gemacht, dass Ezra Miller sich damals in unangebrachter Weise genähert haben soll. Später soll er regelrechtes Grooming betrieben haben.

Deadline will nun herausgefunden haben, dass man intern bei Warner Bros. bereits die Reißleine gezogen hätte und “The Flash” in seinem Film der einzige Auftritt bleiben soll. Der Film läuft erst 2023 an.

Offiziell gibt es noch keine Auskünfte, wir halten Euch aber auf dem Laufenden!

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 2765 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*