Activision Blizzard – Entlassungen bei “Call of Duty”-Team

Seit Wochen sorgt Activision Blizzard regelmäßig für negative Schlagzeilen. Egal ob Mobbing und sexuelle Belästigung von Mitarbeitenden, dadurch entstandene Klagen oder ein nicht gerade abtretungswilliger CEO…das Unternehmen aus Kalifornien zerstört gerade seinen Ruf komplett.

Wie nun bekannt wurde, hat man außerdem bei seinem Entwicklerstudio Raven Software, die unter anderem auch am aktuellen “Call of Duty” mitgearbeitet haben, 12 Angestellten aus der QA-Abteilung ohne ersichtlichen Grund gekündigt.

Das bewegte nun nicht nur Mitarbeitende von Raven Software, sondern auch von anderen Qualitätsicherungs-Teams an einem sogenannten Walkout teilzunehmen. Das bedeutet sie kamen aus Protest über die Kündigungen nicht mehr zur Arbeit.

Activision Blizzard begründet die Entlassungen damit, dass man aktuell einige Stellen in Vollzeit umwandeln würde. Dabei müsste es aber leider auch zu Kündigungen von Menschen kommen, die nur einen Zeitvertrag haben.

Werbung

Über Christian Suessmeier 2769 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*