The Raid 2: Berandal

  • Informationen zum Film
  • The Raid 2: Berandal

  • Originaltitel:
    The Raid 2: Berandal
    Produktionsjahr:
    2014
    Kinostart Österreich:
    24.07.2014
    Kinostart Deutschland:
    24.07.2014
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Der Jung-Polizist überlebt als einziger eine tödliche Mission, die seine Einheit in einem Hochhaus beschreitet. Jetzt soll er Undercover in ein Gefängnis eingeschleust werden, um sich mit Ucok anzufreunden - dem Sohn des Gangsters Bangun, der ganz Jakarta kontrolliert. Doch als die beiden entlassen werden, droht die ganze Geschichte aus dem Ruder zu laufen und Ramas Tarnung aufzufliegen...

Userkritik zu The Raid 2: Berandal

inferis
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 8/10 Punkte

Kann The Raid wirklich mit dem ersten Teil mithalten oder zerbricht er an seinen hohen Ambitionen? Schauen wir mal nach.

Nach dem Blutbad von Teil eins ist Rama zusammen mit seinem schwer verletzten Kameraden und seinem korrupten Lieutnant in einer Hütte im Wald untergekommen. Die Polizei und die Dienstaufsicht sind vor Ort und kümmern sich um seinen Kollegen. Doch plötzlich erschießen sie den Lieutnant mit einigen Schüssen. Geschockt will Rama wissen, was das sollte und die Dienstaufsicht macht ihm klar, dass er nur eine Chance hat: Er muss Undercover gehen und einen korrupten Polizisten, sowie seine Unterwelt Kontakte überführen. Wenn er dies nicht tut, würden er und seine Familie in Gefahr sein. Im Moment könnte die Dienstaufsicht alles vertuschen und sie alle beschützen. Doch Rama weigert sich. Bis sein Bruder von einem aufstrebenden, brutalen Gangsterboss umgebracht wird. Rama geht also Undercover, doch aus ein paar Monaten werden schon bald 2 Jahre. Und ein gewaltiger Bandekrieg steht kurz bevor...

The Raid 2 hat einen bedeutend größeres Ausmaß als Teil eins. Statt eines einzigen Schauplatzes gibt es nun unzählige Locations und bedeutend mehr Akteure. Man trifft auf die Indonesischen Gangster, den korrupten Polizist Reza, den Japanischen Gangstern und natürlich auch Bejo, der aufstrebende Gangster, der die Ereignisse erst ins Rollen bringt und einige Auftragskiller auf jeder Seite. Und Rama ist mittendrin. Wie im Vorgänger gibt es unzählige atemberaubende Actionsequenzen. Diese sind allerdings nicht so gut gelungen und integriert wie noch in Teil 1. Teil 1 war für mich wie The Aussault auf Speed und mit einer Menge Blut. Es war ein Kampf ums Überleben in einem Hochhaus voller Feinde. Da macht viel Action Sinn und das die Gegner in engen Räumen zu zweit oder Einzeln kommen. Doch hier wir auf offener Straße oder großen Räumen und Lagerhallen gekämpft. Also wieso kommen hier die Leute einer nach dem anderen und dann auch noch teilweise so deutlich? An einer Stelle sieht man sie sogar in der Reihe warten. Das macht die Action zwar an sich nicht schlechter, allerdings weniger authentisch. Und auch die Gewalt wurde nochmal deutlich angehoben, so das es schon zum richtigen Splatterfilm wird. Zum einen macht es Sinn wegen der vielen Fuergefecht die es nun gibt, zum anderen ist es aber auch teilweis unsinnig (Hammer funktionieren so nicht). Und auch der große Kampf auf dem Gefängnishof macht an sich nicht viel Sinn wenn es auch cool aussieht. Ich meine die Leute bringen sich gegenseitig um und es werden nur Leute erschoßen, die über den Zaun fliehen wollen? Was ist mit den Leuten die sich dort gegenseitig umbringen? Und wieso gehen die Wärter nicht in Formation vor, sondern jeder sucht sich einfach irgendwas zum draufhauen aus? So würden ausgebildete Wärter nie vorgehen.

Aber es gibt Szenen die größere Fehler wieder vergessen machen. Die Autoverfolgungsjagd ist nämlich absolut grandios und für mich das absolute Highlight. Und auch einige Teile der Story sind durchaus interessant. Doch mit einem größeren Umfang gibt es mehr Spielraum für Fehler und die gibt es hier nunmal auch. Die Story ist nicht vollends überzeugend, die Gewalt ist bzw. die Kämpfe sind ein Exzess, das es schon comichaft wirkt. Und wie kann Rama, der so viel im ersten Teil sowie hier aushält, einfach so K.O. geschlagen werden. Und den Schaden den einige der Hauptdarsteller aushalten ist auch unfassbar.

Fazit: Großer Actionfilm mit tollen Sequenzen, aber einigen Schwächen.

geschrieben am 10.09.2016 um 19:24

BILDER ZUM FILM

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 9,1/10 | Wertungen: 14 | Kritiken: 1