´

Golden Ninja Warrior

  • Informationen zum Film
  • Golden Ninja Warrior

  • Originaltitel:
    Golden Ninja Warrior
    Genre:
    Action
    Produktionsland:
    Hong Kong
    Produktionsjahr:
    1986
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Max, der einzige wahre Herr der Golden Ninja, hat einen auf den ersten Blick scheinbar ungefährlichen Auftrag übernommen: Die unermesslich wertvolle Statue der Golden Ninja soll nach China gebracht werden. Doch schon bald müssen Max und seine Ninja-Krieger feststellen, dass ihre Todfeinde, die Red Ninja, auf ihrer Spur sind. Als Max auch noch in die undurchsichtigen Machenschaften von zwei üblen Geschäftsleuten verwickelt wird, bei denen Drogen, Prostitution und Mord auf dem Programm stehen, explodiert das Pulverfass! In einem noch nie dagewesenen Kampf um Macht, Geld, Leben und Tod müssen die Golden Ninja beweisen, dass nur sie die wahren Meister sind.

Userkritik zu Golden Ninja Warrior

inferis
Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 2/10 Punkte

Oh man...

Golden Ninja Warrior ist ziemlich furchtbar. Sogar der Backovertext auf der DVD ist falsch (der dort erwähnte Max taucht nicht im Film auf, genauso wenig die wertvolle Statue). Aber versuchen wir mal dieses "Machwerk" zu entschlüsseln. Ich werde es nicht Film nennen, weshalb werde ich noch klären.

Ein paar Ninjas kämpfen gegeneinander, in einer Szene die später nicht mehr aufgegriffen wird. Anschließend sehen wir einen Typen mit anderen Typen in Hong Kong trinken und der Typ geht drauf. Daraufhin bekommt eine Frau, namens Sherri, in Japan einen Brief das ihr Vater getötet wurde. Also geht sie nach Hong Kong. Dort zerschlägt sie einen Prostitutionsring, nach dem wir gesehen haben wie eine Frau sehr lange ausgepeitscht wurde. Dabei bemerken wir zwei Dinge. Das gezeigte wird vorgespult und Ninjas können sich durch drehen in die richtige Richtung das Kostüm anziehen, besser gesagt sie zaubern sich in ihre Kostüme und das können alle Ninjas. Später sehen wir auch noch Ninjas verschwinden und wieder aufploppen.

Als nächstes wird ein Polizist auf die Frau angesetzt (weshalb auch immer) und der muss sich tarnen (wieso?) also gibt er sich als Reporter aus (hä?). Sherri macht als nächstes Radau in einem illegalen Casino, zur gleichen Zeit gibt es eine Razzia und die Cops verhaften die Gangster. Man sieht als nächstes den obligatorischen Weißen in diesem Machwerk, natürlich mit Schnurrbart. Es kommt, weshalb auch immer, zu einer verwirrenden, schlechten Prügelei. Sherri und Schnurrbart hauen sich also eine Weile und hüpfen wie Flummis durch ein Wohnzimmer, dann merken sie wer der jeweils andere ist und grüßen sich. Es gibt dann die Hauptdarstellerin in der Badewanne (weil der Regisseur ein perverses Schwein ist, weshalb genau werde ich gleich noch weiter ausführen). Dann sieht man Gangster (Nachts) über einen Zaun springen, dann wieder die Hauptdarsteller die eine Weile beim duschen in der Wanne steht (komplett nackt). Als nächstes wäscht sich Sherri dann noch mit einem Schwamm ab (was soll das denn? Ich meine die Frau sieht ja gut aus, aber der Regisseur lässt so schmierig, lange und schäbig die Kamera auf der Frau dass es wirklich widerlich wird). Nun sind die Gangster in der Wohnung (es ist wieder Tag) und überraschen die (nackte) Sherri, diese bekämpft die Typen bis sie sich in einen Ninja verwandelt und die Leute zurückschlägt. Draußen verwandelt sie sich zurück und hat zumindest ein T-Shirt an (und es ist wieder Nacht, muss echt ein langes Bad/Dusche mit abschließendem Kampf gewesen sein).

Es kommt aber noch das widerlichste. Sherri wird gefangen genommen, Minuten lang verprügelt und dann vergewaltigt, was absolut abstoßend und schmierig inszeniert ist. Ich habe schon I Spit on Your Grave und Irreversibel gesehen, aber das hier ist wirklich furchtbar und absolut unnötig.

Es gibt in diesem Film deutliche Fantasy Elemente, die aber auch aus heiterem Himmel kommen, die das hier zu einem netten Trashfilm machen könnten. Aber damit, mit diesen immer wieder auftauchenden Szenen ausgewalzter sexueller Gewalt und ausbeutender Darstellung der Hauptdarstellerin, führen dazu, dass ich denn Film wahrscheinlich nicht nochmal ansehen werde. Ich hatte etwas erwartet, wie diesen Godfrey Ho Film denn ich mal gesehen habe, der so bescheuert und aus anderen Filmen zusammengeschustert war, das ich nur lachen konnte. Hier verging mir aber das Lachen.

Es gibt aber ein nettes Set oder besser gesagt eine Location: Diese UFO-förmigen Gebäude, ich weiß nicht ob das jemandem hier etwas sagt, aber ich weiß gerade nicht wie sie heißen. Es wurden mal in China bunte UFO förmige Gebäude gebaut, aber nie fertig gestellt, da sich die Häuser als schwer zu erbauen erwiesen und nun sind diese Gebäude verlassen. Es kommt dort unter anderem zu einem Kampf und der rote Ninja springt auf die höchste Etage. Sherri/Ninja kann aber nicht so hoch springen und nach einem Schnitt sieht man sie eine große Zahl von Treppenstufen hoch sprinten, was ich wirklich witzig fand. Leider springt der rote Ninja nicht wieder runter, wenn Sherri endlich oben ist, darauf hätte ich gerne Sherri's Reaktion gesehen...

geschrieben am 25.05.2016 um 20:36

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 2/10 | Wertungen: 1 | Kritiken: 1