American Pie: Das Klassentreffen

  • Informationen zum Film
  • American Pie: Das Klassentreffen

  • Originaltitel:
    American Reunion
    Genre:
    Komödie, Romanze
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2012
    Kinostart Österreich:
    27.04.2012
    Kinostart Deutschland:
    26.04.2012
    Kinostart USA:
    06.04.2012
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Über zehn Jahre nach ihrem "ersten Mal" im Sommer 1999 sind die Freunde um Jim, Stifler und Co aus "American Pie" wieder zurück! Ihre Unschuld haben sie längst verloren, den Abschlussball geschafft und auch die letzte Party ist auch schon einige Jahre her. Erwachsen, aber keinen Millimeter reifer, treffen sie sich in ihrem Heimatörtchen East Great Falls jetzt zu einem turbulenten Klassentreffen wieder. Und von Stiflers Mum bis hin zu Jims Dad sind alle wieder mit von der Partie.

    Jim und Michelle sind noch verheiratet, obwohl eine attraktive Nachbarin Jim die Sache mit der Treue nicht gerade leicht macht. Kevin und Vicky haben sich getrennt, aus Oz ist ein richtiger Star geworden, Heather ist mit einem Chirurgen in der Midlife-Crisis zusammen und Finch ist ein internationaler Jet-Setter und Lebemann. Nur Stifler scheint sich nicht verändert zu haben und versucht noch immer an den alten, wilden Zeiten festzuhalten.

    Was passieren wird, wenn sich nun endlich alle wiedertreffen? So viel kann man schon verraten: Die feierfreudigste Clique der Highschool beweist aufs Neue, dass sie die Meister dieses Fachs sind. Mit heißen Erinnerungen, scharfen Pointen und schrägen Situationen sorgt die Starbesetzung im vierten Teil des erfolgreichen, genrebildenden Originals für legendäre Partystimmung. Und an diesem turbulenten Wochenende wird klar, dass ihre Freundschaft auch über Jahre und räumliche Trennung hinweg Bestand hat.

Userkritik zu American Pie: Das Klassentreffen

Weitere Kritiken des Users

Bewertung: 4/10 Punkte

Da ist er also der neue American Pie Teil der keine Direct to DVD Produktion ist. Die ersten 3 Teile sind gute Komödien obwohl sie am Ende meiner Meinung manchmal zu kitschig werden. Sein wir ehrlich die Idee so einer Komödie war beim 1 Teil im Jahre 1999 auch nicht neu aber selten vorher so gut umgesetzt.
Der erfolg des Filmes war sehr groß was gute oder weniger gute Kopien des Konzeptes hervorgebracht hatte. Die Besetzung der ersten drei Filme die auch im neuen Teil uns erhalten geblieben ist ist gut, man nimmt Jason Biggs seine Rolle als netter Loser ab und was währe American Pie ohne Sean William Scott, über die Direct to DVD Produktionen hülle ich hier lieber den Mandel des Schweigens. Als ich las das der Film 112 Minuten dauert war ich Skeptisch da eine Story einer Komödie es selten wert ist sie auf 112 Minuten auszudehnen. Die Regisseure Jon Hurwitz und Hayden Schlossberg haben mit den Harold und Kumar Filmen eigentlich gute Komödien abgeliefert und sind eigentlich eine gute Wahl gewesen. Meiner Meinung hat der Film aber leider einige Probleme die ich hier ihn ein paar Punkten Schildern möchte

Punkt 1: Der Film ist einfach zu lange sodass Lehrlauf entsteht und ich mich im Kino am manchen Stellen sehr gelangweilt habe. 90 Minuten hätten sicher ausgereicht.

Punkt 2: Der Film hat ein paar nette Lacher aber dem Film fehlen die großen Brüller die einem aus dem Sitz hauen.

Punkt 3: Chris Klein, man merkt hier am ehesten aller 3 Teile das sein Charakter langweilig ist und von den anderen mehr oder weniger mitgetragen wird und ehrlich Chris Klein ist ein schlechter Schauspieler siehe Street Fighter.

Punkt 4: Der Film hat keine neuen Ideen und die Gags sind in den vorigen Teilen schon zu oft vorgekommen, ich erwarte mir nicht das ein Film das Rad neu erfindet aber eine gewisse Frische zu spühren ist schon nicht Schlecht.

Aber ein ganz schlechter Film ist er wieder auch nicht, es sind schon ganz lustige Verwicklungen dabei und man mag einfach die Charktere sie sind einem einfach irgendwie in den Jahren ans Herz gewachsen. Ich freue mich einfach wen ich Stifler auf der Leinwand sehe, das kommt auch daher das man die Entwicklung der Charaktere vom Teenager zum mehr oder weniger Erwachsenen mitgemacht hat.

Fazit

Wenn man seine Erwartungen etwas runterschraubt man über die Ausgelutschten Gags hinwegsehen kann und sich den Film in einer lustigen Runde ansieht kann man schon seinen Spaß haben aber man wird in den Vorigen Teilen oder bei Harold und Kumar 2 einfach besser Unterhalten.
Meine Wertung 4/10

geschrieben am 24.06.2012 um 22:49

BILDER ZUM FILM

Kommentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,4/10 | Wertungen: 27 | Kritiken: 2