Halloween II - Das Grauen kehrt zurück

SCHNITTBERICHT

Insgesamt fehlen 139,20 Sekunden (2.19 Min), bei einer Gesamtzahl von 11 Schnitten (Masterfehler und Logo wurden nicht berücksichtigt)
Laufzeit der gekürzten Fassung aus dem Screen DVD-Magazin (FSK 16): 1:22.23 Min (1:26.13 Min inkl. Abspann)
Laufzeit der ungekürzten DVD von XT-Video: 1:24.41 Min (1:28.31 Min inkl. Abspann)

Die Laufzeiten stammen von der gekürzten FSK 16-DVD aus dem Screen DVD Magazin.

Für diesen Schnittbericht wurde die gekürzte DVD aus dem Screen DVD Magazin (FSK 16) aus der Ausgabe 04/2010 mit der ungekürzten DVD von XT-Video (ungeprüft, indiziert und beschlagnahmt) verglichen.

"Wieso stirbt er nicht?"



Die "Halloween"-Reihe hatte bei der FSK noch nie einen leichten Stand. Fünf der insgesamt Acht Filme aus der Originalreihe sind bis heute indiziert. Besonders hart traf es den zweiten Teil, denn dieser wurde neben der Indizierung auch nach §131 StGB beschlagnahmt - und das sogar in der leicht gekürzten Videofassung von ITT. Aber ist der Film wirklich so brutal, wie er auf den ersten Blick scheint? Eigentlich nicht. Bei einigen Morden sieht man garnichts, Blut fließt sowieso kaum und sollte dann doch mal ein Opfer direkt vor der Kamera sterben, dann auf eine Art und Weise mit der man heute wohl kaum noch jemanden erschrecken kann. Verglichen mit anderen Filmen könnte "Halloween 2" also locker mit einer Freigabe ab 18, wenn nicht sogar ab 16 durchgehen. Doch die FSK sowie die BPJM sehen das scheinbar anders, weshalb der Film in seiner ungekürzten Fassung weiterhin indiziert und beschlagnahmt bleibt. Auch eine gekürzte DVD-Fassung, in der die brutalsten Szenen (Spritze, Ertränken, Kehlenschnitt und der Mord mit dem Skalpell) entfernt wurden fiel bei der FSK durch und landete mit einer SPIO/JK auf dem Index. Was den Deutschen blieb sind hirnrissig gekürzte FSK 16-Kaufhausfassungen, bei denen die 16er Freigabe eigentlich schon lachhaft ist. Kein einziger Mord blieb in diesen Fassungen unberührt. Dazu kommt eine Bildqualität, gegen die selbst eine VHS, die man hunderte Male angeschaut, überspielt und dann die Treppe herunter geworfen hat wie allerfeinstes HDTV aussieht. Einige Dokumentarfilme über den zweiten Weltkrieg mit originalem Bildmaterial bieten eine bessere Bildqualität, als die deutschen DVD-Veröffentlichungen von "Halloween 2".
Von diesem grausigen Master hat Astro auch eine ungekürzte DVD auf den Markt geworfen, die aber mittlerweile Gott sei Dank vergriffen ist. Wer jetzt nach einer ungekürzten, deutschen DVD sucht wird nur noch die Fassungen von XT-Video finden - und diese kann man zweifelsohne als einzige, wirklich brauchbare, deutschsprachigen Veröffentlichungen bezeichnen. XT hat bereits 2005 eine Limited Edition des Filmes veröffentlicht, in der als Zusatz auf einer zweiten DVD noch die verlängerte, amerikanische TV-Fassung beilag. Diese war allerdings auf 1000 Stück limitiert. Noch im gleichen Jahr erschien dann eine bis heute erhältliche Collector's Edition, bei der bis auf die TV-Fassung alle Extras der Limited Edition enthalten sind. Allerdings wurde das Bild hier nochmals verbessert. Diese Edition ist inzwischen auch im Metalpak erschienen. Auf jeden Fall kann man jedem Interessenten nur raten, sich die XT-Fassung zuzulegen, da diese ihr Geld wirklich wert ist.

2007 erschien ein Remake von Rob Zombie, in dem vor Allem Michaels Kindheit etwas näher beleuchtet wurde. Nach dem großen Erfolg der Neuverfilmung war schnell klar: Hier muss ein zweiter Teil her, auch wenn Zombie selbst erst garnicht begeistert schien. Doch "Halloween 2" und die FSK vertragen sich einfach nicht. Wie schon das Sequel der Originalreihe fiel auch das Remake bei der FSK durch. Im Kino war der Film nur vereinzelt zu sehen, die breite Masse wurde direkt mit einer DVD- und Blu-ray Veröffentlichung erreicht. Angekündigt wurde der ungekürzte Director's Cut, nachdem dieser aber bei der FSK durchfiel kam allerdings nur eine gekürzte SPIO/JK-Fassung sowie eine noch stärker geschnittene Fassung ohne Jugendfreigabe in den Verleih, die später auch zum Verkauf angeboten wurden.
Anlässlich dieser Veröffentlichung kam das Screen DVD Magazin auf die Idee, das Original von 1981 als Heftbeilage der Ausgabe 04/2010 beizulegen. Angepriesen wurde eine "Restaurierte Longversion", so das Cover des Magazins. Das suggeriert dem Käufer jetzt im ersten Moment eine ungekürzte Fassung in guter Qualität. Das FSK 16-Siegel lässt allerdings schon Böses erahnen. Und aufgrund der Indizierung und der Beschlagnahmung ist hier natürlich nur eine stark gekürzte Fassung enthalten. Gelogen hat man mit dieser Aussage allerdings auch nicht: Die Fassung ist etwas weniger geschnitten als die bisherigen FSK 16-Veröffentlichungen (wenngleich auch nur marginal) und bietet einen anamorphen Transfer, den man im Gegensatz zu den anderen deutschen Fassungen sogar als farbig bezeichnen kann. Besonders gut ist die Bildqualität allerdings trotzdem nicht. Das Bild ist voll mit Dropouts, hat Doppelkonturen, ist unscharf, teilweise ist der Kontrast völlig überdreht - also auch nicht wirklich eine Bildqualität, mit der man sich rühmen könnte. Anders die XT-Fassung: Diese bietet nämlich einen richtig guten Transfer von Universal, dem man sein Alter praktisch garnicht ansieht.

Bildvergleich:

Screen DVD Magazin:


XT-Video:


Nun mag es manchem seltsam vorkommen, dass selbst die alten FSK 16 Fassungen länger laufen, als die ungekürzte Fassung von XT. Das liegt allerdings daran, dass XT scheinbar als einziges Label in der Lage war, einen ordentlichen PAL-Speedup zu erzeugen. Die Veröffentlichungen von Laser Paradise und Astro laufen allesamt noch in der Originalgeschwindigkeit, wodurch sie länger ausfallen. Das Screen DVD Magazin hat es ebenfalls geschafft, den Film auf 25 FPS zu beschleunigen, womit die Fassung die gleiche Geschwindigkeit wie die XT-Version hat.

Wer sich also für den Film interessiert, sollte ohne weiter nachzudenken zur XT-Fassung greifen. Übrigens: Auch beim Remake lohnt sich der Import aus Österreich, denn am Montag erscheint bei Illusions eine limitierte, ungekürzte Fassung des Filmes. Hier ist also Beeilung angesagt, denn die Limitierung von 3000 Blu-rays und 5000 DVDs wird wohl zur Folge haben, dass die Fassung recht schnell vergriffen sein wird.

0.00
Auf der DVD von XT startet der Film mit einem alten Universal-Logo, die DVD aus dem Screen DVD-Magazin hingegen beginnt mit einem FilmConfect-Logo.
2.40 Sec

XT-Video:Screen DVD Magazin


11.50
Nach dem Mord an Alice hat die DVD aus dem Screen DVD Magazin einen kurzen Masterfehler. Der Mord selbst ist allerdings ungekürzt zu sehen.
1.16 Sec


18.15
Das Polizeiauto, das soeben Ben Tramer, der fälschlicherweise für Michael Myers gehalten wurde, gerammt hat explodiert. Dr. Loomis und Sherriff Brackett laufen zu dem brennenden Auto hin, während der Fahrer des Polizeiwagens aussteigt. Brackett versucht seinem Kollegen zu helfen, Dr. Loomis hingegen schaut sich verwirrt die brennende Leiche an. Erst nach der zweiten Nahaufnahme der Leiche setzt die Heft-DVD mit einer Ansicht von Dr. Loomis wieder ein.
23.16 Sec


18.40
Eine letzte Ansicht der brennenden Leiche fehlt.
2.40 Sec


32.59
Hier hat jetzt die XT-DVD einen Masterfehler.
+ 1.52 Sec


37.53
Michael schlägt Mr. Garrett einen Hammer auf den Kopf.
1.00 Sec


44.54
Wieder hat die XT-DVD einen kurzen Masterfehler.
+ 0.36 Sec


49.19
Michael hält Karens Kopf etwas länger unter Wasser. Nach kurzer Zeit zieht er sie wieder heraus, woraufhin Karen schreit. Doch damit nicht genug - Michael taucht sie ein weiteres Mal unter Wasser. In der 16er Fassung sieht man nur nochmal kurz den Temperaturmesser.
3.96 Sec


49.19
Der Temperaturmesser ist etwas länger zu sehen. Danach fehlt, wie Michael sie noch zwei weitere Male in die Wanne taucht. Der Temperaturmesser ragt inzwischen weit in den roten Bereich hinein, wodurch Karens Gesicht bereits durch dieses kurze Untertauchen starke Verbrennungen aufweist. Als sie endgültig tot ist wirft Michael sie einfach auf den Boden.
28.96 Sec


50.38
Und wieder hat die XT-DVD einen Masterfehler: Marion bückt sich zu Dr. Loomis, um ihre Zigarette anzuzünden.
0.88 Sec


53.45
Janet dreht Dr. Mixters Stuhl um und muss entsetzt feststellen, dass er tot ist. In seinem Auge sticht eine Spritze. Erst mit der nächsten Einstellung von Janet, in der Michael hinter ihr auftaucht geht es in der 16er Fassung weiter.
8.48 Sec


53.57
Michael zieht die Spritze in seiner Hand auf und rammt sie Janet in die Schläfe. In der gekürzten Fassung sieht man nur, wie sie auf den Boden fällt.
11.08 Sec


1:01.40
Jimmy findet Mrs. Alves tot auf einer Pritsche liegen. Als er ihren Puls fühlen will entdeckt er eine Kanüle in ihrem Arm, aus der Blut auf den Boden tropft. Jimmy will loslaufen, um Hilfe zu holen, doch dazu kommt es nicht mehr: Er rutscht auf der Blutlache aus und fällt auf den Boden, wo er bewusstlos liegen bleibt.
41.56 Sec


1:03.54
Michael hebt Jill mit dem Skalpell hoch. Nachdem sie gestorben ist lässt er sie auf den Boden fallen. Hier fehlt allerdings auch noch der Anfang.
10.72 Sec


1:06.55
Nochmal hat die XT-DVD einen Masterfehler.
+ 0.52 Sec


1:15.08
Michael schneidet dem Polizisten die Kehle durch. Die Folgeeinstellung von Laurie wurde ebenfalls noch entfernt, um einen Bildsprung zu vermeiden.
1.92 Sec


1:18.08
Nachdem Laurie ihm ins Gesicht geschossen hat hält Michael sich die Hand vor die Augen. Als er sie wegnimmt sieht man Blut aus den Augenschlitzen der Maske laufen.
5.96 Sec



Verfasst von am 09.05.2010

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

finde ich genau so

geschrieben am 27.04.2011 um 22:14 Uhr #2

Die Teile 1 und 6 fand ich am besten. Der hier war nicht so doll.

geschrieben am 27.04.2011 um 21:19 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Halloween 2 - Die Nacht des Grauens geht weiter ...

Weitere Schnittberichte

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,9/10 | Wertungen: 35 | Kritiken: 0

Neueste Kommentare

Facebook