´

Eis am Stiel Collection - Teil 1-8 (Digital Remastered) [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    0886970676199
    Label:
    UFA
    VÖ-Termin:
    16. Juli 2007 [Kauf]
    Freigabe:
    FSK ab 16 freigegeben
    Laufzeit:
    ca. 788 min.
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
    Medientyp:
    DVD-9
    Medienanzahl:
    9
    Verpackung:
    Schuber
  • Review
  • Bild:
  • Bildsystem:
    PAL
    Bildformat:
    2,35:1 (anamorph / 16:9)
    1,66:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    2004 hat Universum Film die Kult-Reihe Eis am Stiel das erste mal auf DVD veröffentlicht. Aber die Fans wurden massiv enttäuscht. Teilweise kürzere Fassungen als im TV und schlechte Bildqualität waren die vernichtenden Mankos. Dazu gibt es auch ein Review von uns. Aufgrund der überraschend hohen Verkaufszahlen und vielen Protesten hat Universum bereits kurz nach der Erstauflage angekündigt, dass man eine Remastered Box rausbringen will mit verbesserter Bildqualität und ungekürzt.

    Nun knappe 2,5 Jahre später kann man sich diese „Remastered“ Version kaufen. Ob diese hält was versprochen wurde steht in folgendem Review.



    Eis am Stiel

    Bildformat: 1,66:1 (anamorph)

    Geschnitten: Nein

    Bildqualität:

    Der erste Teil wurde von einer englischen Filmkopie neu abgetastet. Dabei war die Vorlage offensichtlich nicht mehr in gutem Zustand. Universum hat da sicher noch das Optimum rausgeholt aber es gibt objektiv trotzdem viele Defizite zu vermelden. Unterscheiden muss man helle und dunkle Szenen. Helle Szenen sehen grundsätzlich eigentlich recht gut aus. Die Schärfe schwankt bei hellen Szenen zwischen akzeptabel bis gut. Etwas wechselhaft halt während des Films. Die Farben sehen nicht mehr ganz frisch, aber trotzdem noch sehr ordentlich aus. Allerdings neigen sie manchmal zum ausbluten. Ziemlich Probleme gibt es mit dem Schwarzwert. Der driftet eigentlich fast immer ins grünliche ab. Da kann die Filmkopie ihr Alter definitiv nicht verstecken. Der Kontrast in hellen Szenen ist akzeptabel. Nicht mehr, nicht weniger.

    Ganz anders sieht das Bild aber bei Dunkelheit aus. Da wirkt es ziemlich grob und grieselig und durch den schlechten Schwarzwert säuft auch gerne mal einiges ab. Ebenfalls ist die Schärfe in diesen dunkeln Szenen auch schlechter und gerade noch als akzeptabel zu bewerten. Auch Nachzieheffekte gibt es da immer mal wieder zu sehen. Glücklicherweise überwiegen die hellen Szenen im Film.

    Insgesamt also eine sehr wechselhafte Angelegenheit. Auch leichte Defekte und Verschmutzungen die durchs Bild huschen gibt es durchgehend immer wieder zu sehen. Alles in allem würde ich den Transfer als solide bezeichnen gemessen am Alter und der schwierigen Materialsituation. Dass man nicht wie bei Teil 3-8 eine deutsche Kinokopie abgetastet hat zeigt mir, dass diese wohl in noch schlimmerem Zustand war. Es gilt aber auch zu sagen, dass selbst dieses Bild um Welten besser aussieht als das der Erstauflage. Und insgesamt kann man den Film sicher endlich geniessen. Trotzdem schade hat der von den meisten als besten angesehene Teil die schlechteste Bildqualität der Box. Das gibt insgesamt noch gerade so 3 Sterne.

    Wertung: 3/5

    Zum Bildvergleich mit der DVD Erstauflage



    Eis am Stiel 2: Feste Freundin

    Bildformat: 2,35:1 (anamorph)

    Geschnitten: Nein

    Bildqualität:

    Teil 2 ist gegenüber dem ersten eine extreme Steigerung. Erneut kam eine englische Kopie für die Neuabtastung zum Einsatz. Dies sieht man an dem englischen Titel „Going Steady“ im Vorspann. Man bewies allerdings ein gutes Händchen. Die Filmrolle muss in sehr gutem Zustand gewesen sein. Denn Teil 2 bietet ein in allen Belangen gutes bis sehr gutes Bild. Sehr frisch wirkende Farben, ausgewogener Kontrast und eine wirklich gute Schärfe sowohl im Kanten- wie auch Detailbereich. Der Transfer ist auch sehr sauber. Nur ein ganz dezentes natürliches Filmrauschen gibt es. Verschmutzungen gibt es ebenfalls nur wenige zu sehen. Auch die Kompression arbeitet bis auf gelegentlich dezentes Blockrauschen fehlerfrei. Gemessen am Alter des Films wirklich sehr sehr gut. Da kann ich guten Gewissens 4,5 Sterne geben. Hier sieht man auch in unserem Bildvergleich die deutliche Steigerung gegenüber der alten DVD.

    Wertung: 4.5/5

    Zum Bildvergleich mit der DVD Erstauflage



    Eis am Stiel 3: Liebeleien

    Bildformat: 1,66:1 (anamorph)

    Geschnitten: Nein

    Bildqualität:

    Ab Teil 3 sind alle Filme von alten deutschen Kinorollen des Scotia Filmverleihs abgetastet worden für die DVD Neuauflage. Dementsprechend gibt es gegenüber Teil 2 wieder eine sichtbare Qualitätsverschlechterung. Aber keine Angst: Universum hat Arbeit in das Remastering gesteckt und nicht nur einfach abgetastet ohne was zu machen. Bedingt durch die Vorlage sind aber gewisse Abstriche zu machen natürlich. Immerhin ist die Kinokopie von 1981. Das Bild wirkt zum Beispiel durchgehend etwas grieselig und grob. Bei weitem nicht so schlimm aber wie bei Teil 1 in den dunkeln Szenen. Die Farbwiedergabe ist erneut gut. Der Kontrast ist noch akzeptabel, bietet aber keinen einwandfreien Schwarzwert. Dadurch wirkt das Bild gerade in dunkleren Szenen etwas flau. Aber auch hier bei weitem nicht so schlimm wie bei Teil 1. Bei Teil 3 ist es auch etwas wechselhaft. Die hellen Szenen sehen eigentlich alle gut aus bis auf die Tatsache, dass helle Flächen etwas überstrahlen. Die Schärfe ist ordentlich bis knapp gut. Damit kann man zufrieden sein.

    Der dritte Teil ist der erste Film wo Universum ausserdem 1 Szene aus einer anderen Quelle einfügen musste damit der Film uncut ist. Diese kurze Sequenz hat eine etwas andere Farbgebung und schlechtere Qualität als der Rest.

    Wertung: 3.5/5

    Zum Bildvergleich mit der DVD Erstauflage





    Eis am Stiel 4: Hasenjagd

    Bildformat: 1,66:1 (anamorph)

    Geschnitten: Ja (44 Sekunden)

    Bildqualität:

    Zuerst einige Anmerkungen zur Schnittfassung:

    Teil 4 war in der Erstauflage um gute 17 Minuten gekürzt! Bei der Neuauflage erhält man nun die längste deutsche Fassung die es jemals gab. Da man von der deutschen Scotia Kinokopie abgetastet hat sind nun alle Szenen wieder drin die schon in der ursprünglichen Kinofassung drin waren aber in der ersten DVD gefehlt haben. Weil der Film international noch länger ging hat Universum von anderen Quellen auch diese Szenen wieder integriert. Diese bisher noch nie in einer deutschen Fassung vorhandenen Szenen wurden deutsch untertitelt und sind im Original entweder englisch oder hebräisch gesprochen. Die Sprachenvielfalt kommt daher weil Universum aus verschiedenen Quellen einfügen musste. Die Qualität dieser neuen Szenen ist allerdings nicht sonderlich gut und fällt gegenüber dem Rest des Films stark ab. Aber das macht nichts. Es ist schön, dass uns Universum diese Szenen trotzdem präsentiert. Die oben erwähnten 44 geschnittenen Sekunden sind alle in einer Szene die bisher auch noch nie in einer deutschen Fassung vorhanden war. Es ist eine Verlängerung der ersten Ansprache von Ramirez. Die ist wohl vergessen gegangen beim einfügen der anderen Szenen. Allerdings kann man dies verschmerzen.



    Kommen wir nun zur eigentlichen Bildqualität des Films:

    Man merkt, dass die Kinorolle 2 Jahre jünger als die von Teil 3 ist. Das Bild hier ist nicht mehr so grob und auch weniger grieselig. Auch der Kontrast ist besser. Vor allem in dunkeln Szenen gehören die Probleme mit dem ins grünliche oder bläuliche abdriftenden Schwarzwert der Vergangenheit an. Einziges Manko ist noch, dass der Kontrast weiterhin das Bild eine Spur zu dunkel wiedergibt und helle Flächen etwas überstrahlen. Die Schärfe ist wie bei Teil 3 ordentlich bis knapp gut. Verschmutzungen oder leichte Defekte gibt es auch ab und zu. Aber alles in erträglichem Rahmen. Insgesamt vergebe ich trotz der leichten Steigerung noch dieselbe Note wie bei Teil 3.

    Wertung: 3.5/5

    Zum Bildvergleich mit der DVD Erstauflage





    Eis am Stiel 5: Die grosse Liebe

    Bildformat: 1,66:1 (anamorph)

    Geschnitten: Nein

    Bildqualität:

    Auch hier gibt es wieder eine leichte Steigerung in der Qualität. Das Bild ist erneut etwas weniger grieselig, bietet frischere Farben als der Vorgänger und einen Kontrast welcher erneut einen Tick besser ist. Man kann den Kontrast nun als durchgehend gut bezeichnen. Auch die Schärfe ist besser, bzw. gleichmässig gut. Der Transfer wirkt einfach frischer als die beiden direkten Vorgänger. Erneut gibt es gelegentlich auftretende Verschmutzungen oder kurz durchs Bild huschende leichte Defekte. Ist aber alles nicht störend für den Filmgenuss und in Anbetracht des Alters verzeihbar. Insgesamt ein wirklich guter Transfer der mir eine Wertungssteigerung auf 4 Sterne Wert ist. Bei diesem Teil gibt es zwecks Uncut-Präsentation auch wieder eine kurze Szene die aus einer anderen Quelle eingefügt werden musste und eine schlechtere Qualität hat.

    Wertung: 4/5

    Zum Bildvergleich mit der DVD Erstauflage





    Eis am Stiel 6:Ferienliebe

    Bildformat: 1,66:1 (anamorph)

    Geschnitten: Nein

    Bildqualität:

    Zur Schnittfassung möchte ich zuerst anmerken, dass hier die erste DVD recht geschnitten war. Bei der neuen DVD sind nun alle Szenen die ursprünglich in der deutschen Kinofassung waren wieder drin. Und zusätzlich gibt es noch einige Einstellungen die man wieder aus einer anderen Quelle integrieren musste in einer Szene da die bisher immer gefehlt haben in der deutschen Fassung. Diese kurzen Einstellungen haben dann jeweils wieder eine schlechtere Qualität. Es handelt sich da aber nur um Sekunden jeweils.



    Die allgemeine Bildqualität von Teil 6 ist ansonsten 1:1 identisch mit Teil 5 weswegen hier exakt der selbe Text gilt und dieselbe Wertung. Ein guter Transfer also.

    Wertung: 4/5

    Zum Bildvergleich mit der DVD Erstauflage





    Eis am Stiel 7: Verliebte Jungs

    Bildformat: 1,66;1 (anamorph)

    Geschnitten: Nein

    Bildqualität:

    Auch dieser Teil war in der alten DVD Fassung ja etwas geschnitten. Hier gibt es aber keine zusätzlich aus anderen Quellen eingefügten Szenen da die deutsche Kinofassung uncut war. Und weil für die Abtastung wie seit Teil 3 üblich eine deutsche Kinokopie verwendet wurde ist nun auch die neue DVD uncut wie es sein sollte und in einheitlicher Qualität.



    Qualitätsmässig bleibt es auf dem guten Niveau der letzten beiden Teile. Will heissen gute frisch wirkende Farbgebung, guter Kontrast mit solidem Schwarzwert sowie eine durchgehend gute Schärfe. Das Bild grieselt nach wie vor leicht, aber das ist nicht störend. Wirklich schöne Arbeit.

    Wertung: 4/5

    Zum Bildvergleich mit der DVD Erstauflage





    Eis am Stiel 8: Summertime Blues

    Bildformat: 1,66:1 (anamorph)

    Geschnitten: Nein

    Bildqualität:

    Der letzte Teil der Reihe ist erneut auf dem gleichen Level wie der Vorgänger. Deswegen kann man den Text von Teil 7 1:1 auch für Teil 8 nehmen.

    Etwas komisch ist nur, dass Universum offenbar eine Kinokopie ohne Vorspann hatte weswegen der Vorspann von der alten DVD genommen und eingefügt wurde. Bis die Titel-Credits also vorbei sind hat man daher eine schlechtere Bildqualität. Danach gilt wie erwähnt der Text von Teil 7.

    Wertung: 4/5

    Zum Bildvergleich mit der DVD Erstauflage





    Fazit:

    Universum hat sich mit dieser Neuauflage bildmässig vollständig rehabilitiert für die peinliche Erstauflage. Alle Filme wurden neu abgetastet und remastered. Bis auf den ersten Teil ist dies auch herrlich gelungen. Die Transfers von Teil 2-6 sind gut oder gar sehr gut (Teil 2). Respekt! So machen die Filme endlich wieder Spass ohne dass man Augenkrebs kriegt oder sich wegen schlechter Bildqualität aufregen muss. Unbedingt empfohlen sind auch unsere Bildvergleiche zu jedem Teil. Die Gesamtnote in Anbetracht aller Teile ergibt 4 Sterne.

    Bewertung:
    4,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
    Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono)

    Untertitel:
    Deutsch für Hörgeschädigte
    Fazit:

    Beim Ton wurden auch Verbesserungen vorgenommen. Auch hier ist aber Teil 1 die negative Ausnahme. Da hört sicher der Ton schlichtweg alt an. Es rauscht, kratzt, etc. Wenigstens sind die Dialoge klar verständlich. Als eine Art Bonus gibt’s bei Teil 1 noch die englische Synchronisation. Die ist aber ziemlich grauenhaft und wenn man das hört weiss man gleich wieder welch tolle Arbeit bei unseren deutschen Synchros meist geleistet wird.

    Teil 2-8 haben deutlich bessere Qualität. Und vergleicht man mit der DVD Erstauflage stellt man sogar fest, dass sich der Ton sauberer anhört bei einigen der Neuauflagen. Besonders empfohlen sei hier ein Vergleich mit Teil 6. Da hören sich die Dialoge bei der alten DVD blechern an und der ganze Sound sehr dünn. Bei der Neuauflage klarere Dialoge in besserer Qualität und allgemein voluminöserer Sound. Sehr schön! Also auch hier wurde remastered. Somit sind das bis auf Teil 1 alles solide Mono-Spuren geworden. Und gegenüber der alten Box die 2,5 Sterne erhielt werte ich hier um einen ganzen Stern auf.

    Bewertung:
    3,5
  • Extras:
  • Extras:
    Teile 1& 2 als Super8-Version
    Zusatzfilm: "Die unglaublichen Abenteuer des Guru Jakob"
    Biografien
    Fotogalerie
    Trailer zu Teil 1 und 3

    Fazit:

    Die Extra-Sektion ist sozusagen die einzige richtige Schwäche der Neuauflage. Es ist bekannt, dass es im Ausland einen hebräischen Audiokommentar für Teil 1 mit Regisseur Boaz Davidson gibt sowie Interviews mit den Darstellern. Leider hat Universum dieses Material nicht lizenziert. Alles was man erhält sind Biografien der Darsteller, eine Fotogalerie sowie Trailer zu Teil 1 und 3. Als nettes Gimmick gibt es noch die Super 8 Versionen von Teil 1 und 2. Aber Extras mit wirklichem Informationsgehalt sind nicht vorhanden.

    Universum hat dafür als Bonus den Film „Die unglaublichen Abenteuer des Guru Jakob“ beigelegt wo ja Eis am Stiel Darsteller Zachi Noy auch mitspielt. Die DVD liegt im Letterbox-Format vor, bietet aber dennoch eine gute Qualität.



    Insgesamt Schade hat man das im Ausland vorhandene Material nicht lizenziert. Das gibt 2 Gnadensterne für das wenig vorhandene.

    Bewertung:
    2,0
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Die Filme sind Kult. Die Urform der Teenie-Komödie könnte man sagen wobei vor allem der erste Teil auch mit einer durchaus sensiblen Herangehensweise an die Problematik der Jugendlichen auftrumpfen kann. Der wurde ja sogar für den Golden Globe als bester ausländischer Film nominiert damals.



    Universum hat es mit dieser Neuauflage geschafft sich vollständig rein zu waschen für die ärgerliche und peinliche Erstauflage dieser Reihe. Endlich alle Filme uncut oder zumindest in der längsten deutschen Fassung bisher (Teil 4) und alle im Original Bildformat sowie in akzeptabler (Teil 1) oder guter bis sehr guter Bildqualität. Der Aufwand der diesmal in das Remastering gesteckt wurde kann man sehen. Auch der Ton wurde verbessert soweit es möglich war.



    Die Universum DVD’s sind übrigens technisch die besten Weltweit geworden. Einziges Manko sind die fehlenden Extras weil es eigentlich Material gäbe. Aber das soll die Freude keineswegs trüben. Hier spreche ich für alle Liebhaber der Filme keine Kaufempfehlung sondern sogar einen Kaufbefehl aus! Besser wird man die Filme nicht mehr kriegen auf DVD. Und ob jemals eine HD Version davon erscheint wage ich ernsthaft zu bezweifeln.

    Bewertung:
    4,0
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    04.08.2007

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
31,92 EUR (Amazon.fr)
Jetzt leihen

Neueste Kommentare