´

Lady Snowblood [DVD]

  • Details zum Medium
  • EAN:
    4260017060091
    Label:
    Rapid Eye Movies
    VÖ-Termin:
    15. Februar 2005 [Kauf]
    Ländercode:
    Code 2 (DVD)
  • Informationen zum Film
  • Lady Snowblood

  • Originaltitel:
    Shurayukihime
    Genre:
    Action, Thriller, Drama
    Produktionsland:
    Japan
    Produktionsjahr:
    1973
  • Review
  • Bild:
  • Bildformat:
    2,40:1 (anamorph / 16:9)

    Fazit:

    Hut ab vor dieser Meisterleistung von REM - die deutsche DVD von "Lady Snowblood" bietet nämlich das beste Bild aller bisherigen Veröffentlichungen weltweit! Man hat hier das japanische Master (im Originalformat von ca. 2,50:1) verwendet und bestmöglich nachbearbeitet - ein Ergebnis, das sich durchaus sehen lassen kann: Detail- und Kantenschärfe liegen auf überraschend hohem Niveau und geben keinerlei Anlass zur Kritik, die Farben wirken ebenfalls sehr frisch und natürlich, wenngleich das Bild insgesamt gesehen leider etwas zu dunkel ist. Leicht negativ fallen auch ein leichtes Bildrauschen, sowie kleinere Nachzieher auf - Mängel mit denen man allerdings sehr gut leben kann.

    Bewertung:
    4,0
  • Ton & Sprache:
  • Tonformat:
    Japanisch (Dolby Digital 2.0)

    Untertitel:
    Deutsch
    Fazit:

    Auch beim Ton lässt REM die Konkurrenz weit hinter sich und liefert einen guten Klang ab: Gottseidank hat man auf eine deutsche Synchronisation verzichtet, die bei diesem Film wohl nur die Atmosphäre zerstört hätte, und bietet den japanischen Originalmonoton, über dem zwar ein leichtes Rauschen liegt, aber gut verständlich (also wenn man jetzt japanisch spricht) ist und eigentlich keinerlei Anlass zur Kritik liefert.

    Die optional einblendbaren deutschen Untertitel sind sehr gut lesbar, leider rückt die erste Zeile, wenn gerade zweizeilig eingeblendet wird direkt in den Filmausschnitt, was man meiner Meinung nach vermeiden hätte können, indem man die UT etwas tiefer ansetzt.

    Bewertung:
    3,0
  • Extras:
  • Extras:
    Bildergalerie (2:46 Min, animiert mit Musik)
    Original Kinotrailer (2:43 Min)
    Interview mit Mark Schilling (14:04 Min)

    Trailershow: "Pictures coming to eat you"
    Duel Project 1 & 2, Lady Snowblood, Stratosphere Girl, Electric Dragon 80.000 V., Tetsuo: The Iron Man, Samurai Fiction, Shark Skin Man & Peach Hip Girl, Graveyard of Honor - Yakuza Box 1, Battles without Honor and Humanity, Visitor Q, Yakuza Graveyard

    "Bollywood macht glücklich":
    Indian Love Story, In guten wie in schweren Tagen, Main Hoon Na, Dil Se

    Poster

    Fazit:

    Bei den Extras gibt es neben einer hübsch animierten Bildergalerie, die leider hauptsächlich Bilder aus dem Film zeigt, dafür aber mit dem unsagbar schönen Titelsong untermalt ist, der auch in "Kill Bill" zu hören ist. Auch der Originaltrailer ist nett geworden. Mit dem Interview werde ich leider nicht wirklich warm - in anderen Reviews, die ich bisher gelesen habe, wird es als ziemlich informativ dargestellt, dabei bringt dieser Mann eigentlich nur Binsenweisheiten zur Sprache, die man nach "Lady Snowblood" (um die es eigentlich eh nicht geht, sondern um "Kill Bill") und eben "Kill Bill" eigentlich auch selbst rausfinden könnte. Zudem ist das Interview nicht wirklich spannend umgesetzt.

    Highlights sind zwei umfassende Trailershows aus dem Hause REM - einer davon habe ich es zu verdanken, dass ich zum Bollywoodfan geworden bin ;)

    Bewertung:
    2,5
  • Gesamt:
  • Fazit:

    Für mich ist "Lady Snowblood" immer noch der beste nennen wir es mal "Martial Arts Eastern", der mir am nächsten liegt. Das liegt vor allem an der spannenden und atmosphärisch dichten Inszenierung und nicht zuletzt an dem nicht geizigen Umgang mit Kunstblut, welcher vermuten lässt, dass die FSK einen guten Tag hatte, als sie diesen Film zur Prüfung hatten. Der Einfluss von "Lady Snowblood" auf Quentin Tarantinos Racheepos ist unübersehbar und somit sollten gerade Fans von ebendiesem den "echten" Kill Bill unbedingt mal gesehen haben. Dass der Film "nur" in Japanisch ist und man zum Untertitellesen verdammt ist, stört nicht im geringsten. Ein sehr schönes und informatives Filmreview gibt es auf "Sense of View" nachzulesen. Kritikpunkte habe ich nur zwei: Das etwas zittrige Hauptmenü, und das "nicht-scrollen" Dürfen während des Films - naja, vergeben und vergessen.

    Somit kann ich Film und DVD nur weiterempfehlen, das Poster ist zudem seh schick geworden und ziert nun schon seit Erhalt der DVD meine Wand.

    Bewertung:
    3,5
    Verfasst von:
    Erstellt am:
    16.03.2006

BILDER ZUM MEDIUM

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

Zum dem Film gibts leider keine deutsche Synchro - ist einer der wenigen Filme, die selbst im Free TV von VOX nur als OmU ausgestrahlt wurden.

geschrieben am 28.08.2012 um 19:30 Uhr #2

gibts den nur mit deutschen subs oder auch vielleicht mit deutschem ton?

geschrieben am 28.08.2012 um 16:21 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Cover
Jetzt leihen

Neueste Kommentare