„The Walking Dead“: Simon-Darsteller wütet gegen Fans

Verfasst von Sadwick am 16.04.2018 um 08:14

 

Das Verhältnis zwischen „The Walking Dead“ und seinen Fans ist wohl endgültig im Status Hassliebe angekommen. Bekanntlich sinken die Fernsehquoten seit Monaten auf hohem Niveau, zudem gibt es eigentlich nach jeder Folge harsche Kritik in den sozialen Medien. Nun ist einem der Darsteller der Allerwerteste geplatzt. Achtung, es folgt ein dicker Spoiler für alle, die die aktuelle Folge noch nicht geschaut haben.


Steven Ogg, der als Simon in der vergangenen Folge das Zeitliche gesegnet hat, findet also drastische Worte für die Fan-Häme, die die an sich sehr ordentliche Folge nach sich zog: „Es macht mich krank, dass diese Trolle Sachen sagen können, denn wieder ist es die soziale Anonymität, die es den Leuten irgendwie erlaubt, einfach zu sagen, was sie wollen“, sagte er im Interview mit „Exit“. Und weiter: „Das sind Leute, die verfickte Scheiße aus dem Nilpferdbehälter fressen, und damit verbringen sie ihre ganze Zeit. Es ist traurig.“ 


Ogg bezieht sich außerdem noch auf seinen Kollegen Josh McDermitt (alias Eugene), der wegen seiner zwielichtigen Figur sogar ganz reale Morddrohungen erhielt. Seitdem McDermitt sich aus den sozialen Medien zurückgezogen hat, führe dieser praktisch ein neues Leben.