Fishing: Barents Sea

Verfasst von Christian Suessmeier am 29.03.2018 um 10:26

 

Angeln wie ein Weltmeister!

Angeln und Fischen ist in den letzten Jahren aus fast keinem Spiel mehr wegzudenken - es sei denn es handelt sich um ein Prügelspiel oder eine Sportreihe - und so findet man in Titeln wie "Far Cry 5", "Final Fantasy XV" oder "Xenoblade Chronicles 2" Möglichkeiten, auf Fischjagd zu gehen. Aber auch ernsthafte Simulationen gibt es mittlerweile wie am Sand am Meer, egal ob es sich dabei um das Sportangeln oder um das kommerzielle Fischen geht. Letzteres findet nun in "Fishing: Barents Sea" eine Umsetzung für den PC und wir haben uns den Spaß nicht nehmen lassen und das Spiel ausführlich angetestet.

Abschleppen deluxe!

In der namensgebenden Barentssee geht ihr zunächst mit einem alten Kutter auf Fischjagd, könnt aber nach und nach euer Equipment und so auch euer Schiff verbessern oder gar neu kaufen. Durch verschiedene Ausrüstungen und die unterschiedlichen Fischfang-Methoden wird das Spiel dabei nicht wirklich langweilig, dennoch fordert es eure Geduld. Neben dem Wetter hat auch die Tageszeit Einfluss auf den Erfolg oder Misserfolg eurer Fangs.
Habt ihr einmal genug vom Fischen könnt ihr euch im Hafen in der Bar die Zeit vertreiben oder Missionen annehmen. Auch Personal für euer Schiff könnt ihr dort anheuern, denn umso größer euer Kahn wird, desto mehr Mitarbeiter braucht ihr an Bord. In den Shops im Hafen könnt ihr euch außerdem für eure nächste Mission ausrüsten oder einfach neues Material kaufen.
"Fishing: Barents Sea" gibt es aktuell für den PC, Versionen für Xbox One und PS4 sind aber bereits in Planung.