"Tomb Raider" - Deshalb gab es kein Angelina Jolie-Cameo im Reboot-Film

Verfasst von Waldemar Witt am 19.03.2018 um 17:43

 

Auch wenn Schauspielerin Alicia Vikander es schaffte die aktuelle realistischere Version der Schatzjägerin Lara Croft glaubhaft im derzeitigen Reboot Film zu "Tomb Raider" darzustellen, gibt es dennoch viele Fans, die Angelina Jolies Darstellung aus dem 2001er und 2003er Film bevorzugen.

 

So spiegelte Jolies Darstellung von Lara Croft damals die ursprüngliche und durchaus sehr andere 90er Version des Charakters wieder.

 

Nun enthüllte Produzent des "Tomb Raider"-Reboots, Graham King, in einem Interview mit CinemaBlend, dass ursprünglich ein Cameo-Auftritt von Angelina Jolie im neuen Film vorgesehen war.

 

Jedoch war es auch nach langem Hin und Her nicht möglich, einen Platz für das Cameo im Film zu finden, ohne dessen Atmosphäre ins Kippen zu bringen:

 

"Es gab einfach nie diese Geschichte, die einen möglichen Moment angeboten hätte...versteht ihr? Man sollte die Fackel weitergeben. [...] Es gab einfach nicht die passende Stimmung und wir hätten den Ton des Films abändern müssen. Die Studios sagten uns natürlich: 'Gibt es denn keine Möglichkeit [Angelina Jolie] irgendwie reinzubringen?' [...] Und ich verstehe, dass sie das für das Marketing oder die Studios machen wollten oder was auch immer...aber es fühlte sich einfach nicht natürlich an [..] Sowas kann das Gleichgewicht [des Films] kippen."

 

Das "Tomb Raider"-Reboot ist derzeit in unseren Kinos zu sehen.