Wurde Zack Snyder von "Justice League" gefeuert?

Verfasst von Waldemar Witt am 12.02.2018 um 15:05

 

Viele Gerüchte ziehen ihre Kreise um Zack Snyders berüchtigten Snyder-Cut des Superhelden-Blockbusters "Justice League".

 

Während weiterhin noch nicht ganz klar ist, ob eine solche Schnittfassung von Regisseur Zack Snyder exisitert, bevor schlussendlich Joss Whedon den Film vervollständigte und teils sehr veränderte, steht aktuell in Frage, ob Snyder das Projekt überhaupt freiwillig verließ oder doch gar von Warner Bros. gefeuert wurde.

 

So verkündete Journalist Josh L. Dickey von Mashable, Variety und weiteren News-Outlets (nachdem er kürzlich das Schreiben für Filmnews-Outlets an den Nagel hing), diverse Meldungen, die er zuvor wohl nicht so veröffentlichen durfte - darunter auch die Neuigkeiten, dass Snyder von Warner Bros. gefeuert wurde und nicht gänzlich aus freien Stücken das Projekt verließ:

 

"Da ich sowieso in meinen 'Ist mir scheißegal-Modus' wechsle, ist hier eine neue heiße Meldung für euch: Zack Snyder wurde aus dem DCEU vor über einem Jahr gefeuert. Ich konnte es damals nicht genau so schreiben, sondern nur vorsichtig andeuten."

 

Während der offizielle Grund für Snyders Austritt aus dem Projekt der war, dass seine Tochter Suizid beging und er seiner Familie beistehen wollte, würde der Rauswurf von Snyder zumindest begründen, warum Warner Bros. ihn bislang für keine weiteren Projekte als Regisseur in Betracht zieht.

 

So sollen Warner Bros. und DCs Geoff Johns überhaupt nicht zufrieden mit Snyders Version von "Justice League" gewesen sein, weshalb sie entsprechend sofort die Notbremse zogen und Joss Whedon als Ersatz-Regisseur engagierten.

 

Offiziell bestätigt ist die Aussage über Snyders Rauswurf aus "Justice League" bzw. dem DCEU (noch) nicht.

 

Es bleibt weiter gespannt abzuwarten, in welche Richtung sich das DCEU weiterentwickeln wird - mit oder ohne Zack Snyder.