„Alien: Awakening“ – Ridley Scott bangt um die Zukunft des Franchise nach Disney Übernahme

Verfasst von Sincityslicker am 10.01.2018 um 09:33

 

Mit einem Paukenschlag hat Disney kürzlich angekündigt 20th Century Fox zu übernehmen. In 18 Monaten soll es soweit sein, sollte nichts dazwischen kommen. Da Disney eher für seine familienfreundlichen Filme bekannt ist, fragen sich Fans was jetzt aus den Franchises für das erwachsene Publikum, wie Alien oder Predator, wird. Auch Regisseur und Erfinder des Alien Franchise, Ridley Scott, zeigt sich besorgt über die Zukunft der Xenomorph. Der neueste Ableger mit dem Arbeitstitel „Alien: Awakening“ sollte die neue Trilogie, welche mit „Prometheus“ begann, zum Abschluss bringen. In einem Interview äußert dich der Regisseur wie folgt:



„Meine Zusammenarbeit mit Fox erstreckt sich bereits über viele Jahre. Die Umstände haben sich jetzt geändert und trotzdem hoffe ich, dass ich nach wie vor willkommen bin. Ob Disney eine düstere Reihe wie „Alien“ unterstützt bleibt abzuwarten, meiner Meinung nach sollten sie es aber auf jeden Fall tun. Die Reihe besitzt eine starke Fanbase und es wäre falsch nichts daraus zu machen.“



Es wird sich zeigen, wie Disney in Zukunft mit derlei Filmen umgehen wird. Da das zahlende Kinopublikum aber zum großen Teil aus Erwachsenen besteht ist davon auszugehen, dass auch diese Zielgruppe weiterhin mit Filmfutter versorgt wird. 



Was haltet ihr von dem Vormarsch Disney´s auf die Kinoindustrie? Gut alles unter einem Dach zu haben oder Monopolismus der übelsten Sorte? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.