„Bohemian Rhapsody“-Regisseur Bryan Singer gefeuert

Verfasst von Anna Vero Wutschel am 06.12.2017 um 17:43

 

Der US-amerikanische Regisseur Bryan Singer („X-Men“) muss die Regiearbeiten zum Queen-Biopic „Bohemian Rhapsody“ abgeben. Bryan Singer sei mit sofortiger Wirkung nicht mehr Regisseur des Films „Bohemian Rhapsody“, teilte ein Sprecher des Studios 20th Century Fox am Montag mit. Angeblich habe er für anstehende Dreharbeiten nicht zur Verfügung gestanden, so dass diese ausgesetzt werden mussten.


Generell – so wird berichtet – sei Singer nicht regelmäßig am Set aufgetaucht. Zudem sei er mit dem Hauptdarsteller Rami Malek, („Mr. Robot“) mehrfach aneinandergeraten. Malek, der Freddie Mercury darstellt, warf dem Regisseur angeblich Unprofessionalität sowie Unzuverlässigkeit vor. 


Der Regisseur selbst hat nun Stellung zum Rauswurf bezogen und in einem Statement erklärt, er habe sich kein Fehlverhalten zuschulden kommen lassen. Wegen der schweren Erkrankung eines Elternteils hätte er in die USA reisen müssen. Singer räumte weiterhin einige Differenzen mit Malek ein, die allerdings längst aus der Welt geschafft seien. Er betonte, er habe das Projekt unbedingt beenden wollen. 20th Century Fox ließ dies allerdings nicht zu und wird vermutlich bereits in den nächsten Tagen einen neuen Regisseur für „Bohemian Rhapsody“benennen.