Petition für Zack Snyders Director's Cut von "Justice League" gestartet

Verfasst von Waldemar Witt am 20.11.2017 um 17:38

 

Während die einen ihn hassen, feiern und verteidigen die anderen ihn.

 

Zack Snyders sehr prägnanter Filmstil polarisiert die Comic- und Filmfans seit jeher. Und während "Justice League" erst vor kurzem in den Kinos anlief und sich erst noch über die kommenden Wochen rausstellen muss, was für ein Erfolg der Film schlussendlich für Studio Warner Bros. werden wird, wurde bereits jetzt eine Petition für einen Zack Snyder Director's Cut des Films von Fans gestartet.

 

So ist bereits weitreichend bekannt, dass der sehr problematische Dreh des Films seinen Höhepunkt erreichte, als Regisseur Zack Snyder sich inmitten des Drehs entschied, den Regie-Stuhl an seinen Kollegen Joss Whedon ("Avengers") zu übergeben. Denn Snyders Tochter beging während der Zeit der Produktion des Films tragischwerweise Selbstmord, wodurch Snyder sich verständlicherweise stärker auf seine Familie konzentrieren wollte.

 

Und auch wenn Warner Bros. mit "Justice League" insgesamt einen wesentlich heitereren Ton als vorangegangene DC-Filme anstrebte, der durch Joss Whedons Regie-Stil nur umso prägnanter wurde, möchten Snyder-Fans nun dennoch einen Director's Cut von Snyder erhalten.

 

Die Petition für den Director's Cut könnt ihr HIER unterstützen.