Jared Leto ist unsicher, ob er für "Suicde Squad 2" als Joker zurückkehren wird

Verfasst von Waldemar Witt am 15.10.2017 um 10:51

 

Dass nicht alles nach Plan bei Warner Bros.' DCEU-Filmuniversum läuft, sollte mittlerweile verbreitet bekannt sein.

 

Und während weitere Filme des Universums, wie bspw. "Wonder Woman 2" oder der unbetitelte "Joker-Origins-Film" in Arbeit sind, ist ebenfalls eine Fortsetzung zum sehr polarisierenden "Suicide Squad" in Arbeit - "Suicide Squad 2".

 

So wurde bereits bekannt gemacht, dass Gavin O' Connor ("The Accountant") die Regie des Films übernehmen soll. Während weiterhin stark davon auszugehen ist, dass Will Smith als Deadshot und Margot Robbie als Harley Quinn wohl sehr wahrscheinlich wieder mit von der Partie sein werden, ist dies für den Joker doch nicht so sicher der Fall.

 

Entsprechend äußerte sich Darsteller Jared Leto kürzlich in einem Interview mit Collider zu seiner Involvierung im Projekt, die für ihn noch sehr unsicher ist - auch wenn er nichts als Lob für Gavin O' Connor übrig hat:

 

"Es sind derzeit viele Teile in Bewegung. Wir müssen abwarten und sehen, was passiert. Ich denke Gavin ist unglaublich talentiert. Er scheint der perfekte Regisseur für 'Suicide Squad 2' zu sein. Ich denke, er ist ein wirklich begabter Filmemacher und ich liebe seine Arbeit."

 

Ob jedoch Gavin O' Connor und Jared Leto auch tatsächlich die Chance erhalten werden, beim Film zusammenzuarbeiten, bleibt abzuwarten.

 

Einen konkreten Kinostart-Termin besitzt "Suicide Squad 2" noch nicht. Es wird jedoch verbreitet von einem angepeilten Kinostart im Jahr 2019 ausgegangen.