„Hellhound On His Trail“ - Scott Cooper dreht Thriller über das tödliche Attentat auf Martin Luther King

Verfasst von Anna Vero Wutschel am 07.08.2017 um 15:57

 

Wie Deadline exklusiv berichtete, wird Scott Cooper („Black Mass“) „Hellhound On His Trail“ inszenieren. Der Thriller über das tödliche Attentat auf Martin Luther King basiert auf dem gleichnamigen True-Crime-Bestseller von Hampton Sides. Sides untersucht darin detailliert den Mord an King sowie die sich anschließende Jagd nach Kings Mörder James Earl Ray. Dieser konnte erst nach einer spektakulären Flucht vom FBI gefasst werden. J. Edgar Hoover leitete die Ermittlungen, zuvor hatte er Anweisungen erteilt, den populären Bürgerrechtler King abhören zu lassen. 



Ray gestand auf Anraten seiner Anwälte die Tat, leugnete diese aber später bis zu seinem Tod im Jahr 1998. „Hellhound On His Trail“ geht auch auf die Hintergründe der amerikanischen Bürgerbewegung ein. King hatte unermüdlich den gewaltlosen Widerstand propagiert und damit eine Welle von Unruhen ausgelöst. 1964 hatte der Baptistenprediger den Friedensnobelpreis erhalten, doch sein Traum vom Ende der Rassenunterschiede ist bis heute nicht verwirklicht. 



Black Label Media wird das Projekt finanzieren und produzieren. Cooper selbst hat das Skript verfasst, die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2018 beginnen.