"Mittelerde: Schatten des Krieges" - Spiel nutzt Mikrotransaktionen

Verfasst von Christian Suessmeier am 06.08.2017 um 16:54

 

Mikrotransaktionen sind wohl eines der größten Übel seit Beginn der Internetfähigkeit von Konsolen, allerdings muss man immer noch zwischen den unterschiedlichen Extras differenzieren. Bekommt man immense Vorteile durch den Einsatz von zusätzlich gekauften Inhalten oder kann man auch ohne die Boni im Spiel ohne Probleme weiterkommen?

Wie Monolith und Warner Bros. nun ankündigten, wird es auch im neuesten "Mittelerde"-Spiel, welches am 10.10.2017 für PS4, Xbox One und PC erscheint, auch Mikrotransaktionen geben. Mit der Ingamewährung kann man auf dem Spiel-eigenen Marktplatz Lootboxen, XP-Boosts oder Bundles aus verschiedenen Items kaufen. Die Ingamewährung, Gold, erhält man während des Spiels durch Besiegen von Orks oder kann es im jeweiligen Marktplatz der Plattform gegen Echtgeld erwerben.