“All The Money In The World” - Ridley Scott will Drama über Getty-Entführung mit Natalie Portman drehen

Verfasst von Anna Vero Wutschel am 14.03.2017 um 19:30

 

Ridley Scott beabsichtigt, - laut einem Bericht von Deadline- einen der spektakulärsten Entführungsfälle aller Zeiten zu verfilmen: John Paul Getty III war der Sohn eines US-amerikanischen Öl-Tycoons und wurde 1973 in Italien von einer Mafiaorganisation entführt. Der Großvater weigerte sich zunächst, die geforderten 17 Millionen Lösegeld zu zahlen, und die Entführer griffen zu drastischen Maßnahmen, um an ihr Geld zu kommen.

Natalie Portman ist angeblich derzeit Scotts Wunschkandidatin für die Rolle der verzweifelten Mutter von John Paul Getty III. Zuvor sollen einige Hollywood-Stars - zuletzt Angelina Jolie aus Zeitgründen - die Rolle abgesagt haben. “All The Money In The World” basiert auf einem Skript von David Scarpa, die Produktion soll bereits im Mai 2017 in Italien starten. Der Regisseur gönnt sich also keine Arbeitspause, am 18. Mai 2017 kommt Scotts aktuelles Projekt “Alien: Covenant” in die Kinos.