"The Walking Dead" - Season 1, Episode 3 "Tag der Frösche"

Verfasst von Johannes Mayrhofer am 01.08.2014 um 15:48

 

Armer kleiner Merle Dixon

 

Nachdem was bisher geschah, ist Merle Dixon (Michael Rooker) in einer ziemlich üblen Situation. Mit Handschellen an ein Rohr gekettet, auf dem Dach eines Hochhauses, auf das die Sonne brennt, während die Walker-Horden versuchen durch die Tür zu kommen. Merle scheint einen Sonnenstich zu haben, sein Kopf ist knallrot. Er heult vor Wut und Schmach. Sein Blick fällt auf das Werkzeug, das die Gruppe zurückgelassen hat. Er versucht, es mit seiner Gürtelschnalle zu erwischen und zu sich zu ziehen. Mit einem letzten Blick auf den verzweifelten Merle, der nichts als seinen Zorn und einen Funken Hoffnung hat, verabschiedet sich die Episode ins Intro.

 

Easy Riders

 

Nach dem Intro sehen wir kurz Rick Grimes (Andrew Lincoln) der den Lieferwagen steuert, in dem die Gruppe sitzt, die Merle zurück gelassen hat. Glenn (Steven Yeun) rast währenddessen im Sportwagen an ihnen vorbei und erfreut sich am schnellen Auto. 

 

 

Dad is back!

 

Das Geschehen springt zu Lori Grimes (Sarah Wayne Callies), Carl Grimes (Chandler Riggs), Shane (Jon Bernthal) und den anderen. Sie sprechen über Daryl (Norman Reedus), Merles Bruder. Offenbar hat die Gruppe vor ihm großen Respekt, möglicherweise sogar Angst. Das Wiedersehen mit dem totgeglaubten Rick ist rührend. Die wiedervereinte Familie liegt sich in den Armen. Shane scheint sich ebenfalls zu freuen, doch hat sein Blick auch etwas Schwermütiges. Er weiß, dass Ricks Rückkehr zu Komplikationen in seiner Beziehung zu Lori führt. Lori und Rick verstehen sich wundervoll, sie gibt ihm seinen Ehering zurück. Sex wird angedeutet. Shane sitzt währenddessen am Wohnmobil und hält Wache. Er wirkt nachdenklich und betrübt.

 

Alltag: Waschen, Bügeln, Zombies töten...

 

Am nächsten Morgen lässt Lori Rick ausschlafen. Als er endlich aufwacht, findet er frisch gewaschene Sachen. Er steht auf und geht ins Camp hinaus. Die Zuschauer bekommen in dieser Szene einen besseren Eindruck vom Alltagsleben nach der Zombie-Apokalypse. Wäsche wird gewaschen und gebügelt. Dosen werden aufgehängt (wofür eigentlich?), Trinkwasser muss beschafft werden. Carl schreit im Wald und alarmiert stürzen die anderen zu ihm. Ein Zombie hat sich bis zu ihrem Lager verirrt und ein Reh angefallen. In der Stadt wird die Nahrung offenbar zu knapp. In dieser Szene hat Daryl seinen ersten Auftritt. Er ist vom Jagen zurück und hat ein paar Eichhörnchen mitgebracht. Die Nachricht über Merles Schicksal nimmt er nicht gut auf, es kommt zu einem Kampf zwischen ihm und Rick und Shane. Die Männer können sich beruhigen und Rick schlägt vor, Merle zu retten. Glenn, Daryl und Rick fahren los, zurück in Richtung Stadt.

 

 

Here comes Daryl Dixon!

 

Shane und vor allem Lori sind gegen den Plan. Keiner will Merle zurück, besonders wenn im Gegenzug drei weitere Leben riskiert werden. Shane geht mit Carl an den See Frösche fangen. Lori teilt ihm kühl mit, er solle sich gefälligst von ihrer Familie fernhalten. Wieso ist sie so aufgebracht? Es war zwar zu erwarten, dass Ricks Rückkehr für Drama sorgt, aber gegenüber Shane scheint die Reakion überzogen – bis wir erfahren, Shane hätte zu ihr gesagt, Rick wäre noch im Krankenhaus verstorben. Er hat sie also belogen. Wieso? Um sie zu retten? Um sie schnell zum Fliehen zu bewegen oder um sie zu verführen? Man sieht ihm die Enttäuschung jedenfalls ins Gesicht geschrieben. Kurz darauf bekomme er Gelegenheit, seine Wut an einem anderen Überlebenden abzureagieren. Dieser vergreift sich an einer der Camp-Bewohnerinnen, woraufhin Shane durchdreht und ihn verprügelt, bis dieser blutend am Boden liegt. Hat er überlebt? Shanes Handeln wird nicht ganz klar. Verprügelt er den Mann tatsächlich, um die Frauen zu schützen oder einfach nur aus Wut auf Lori? Es zeigt sich wieder einmal, die Postapokalypse ist ein rauer Ort, bei dem es letztendlich auf das Recht des Stärkeren ankommt.

 

Saw

 

Als Rick, Glenn und Daryl schließlich in der Stadt das Dach erreichen, ist Merle nicht mehr dort. Sie finden nur die Handschelle, eine blutige Säge und eine abgesägte Hand.

 

 

Fazit: Der Star ist da...

 

Bisher war diese Episode die emotionalste. Wie schon in der ersten Folge geht es auch um die Bedeutung der Familie. Wie erwartet, entwickelt sich langsam das Drama zwischen Shane, Rick und Lori. Interessant ist auch die Schilderung des Alltags. Hier kann eine Serie gegenüber einem Film auf Grund der längeren Laufzeit ihre andere Erzählstruktur ausbreiten und deutlich weiter ins Detail gehen. Wir erfahren außerdem, dass die Sicherheit des Camps gefährdet ist, ein erster Walker hat sich bis zu ihnen durchgeschlagen. Mit Daryl ist eine spannende Figur eingeführt worden, die mittlerweile Kultstatus genießt und im popkulturellen Verständnis zum Gesicht von The Walking Dead geworden ist.

Die Folge wurde am 14. November 2010 erstausgestrahlt. Der englische Titel der Episode lautete Tell it to the frogs. Die deutsche Erstausstrahlung folgte am 19. November 2010.

 

Bestellen bei Amazon.de: