Game of Thrones wird nachträglich geschnitten

Verfasst von Playzocker am 15.06.2012 um 20:52

Bizarre Geschichten aus der Welt der Filmzensur gibt es derzeit wenige - mit der beliebten TV-Serie "Game of Thrones" können Freunde der gepflegten Kuriositäten allerdings wieder zum Lachen kommen.

 

In der 1. Staffel (Episode 10, Minute 12) gibt es eine Szene, in der King Joffrey Sansa Stark einige abgetrennte Köpfe zeigt. Einer davon gehört dem ehemaligen amerikanischen Präsidenten George W. Bush. Die Show-Erfinder David Benioff und D.B. Weiss sprechen dies auch im Audiokommentar an der Stelle an. Allerdings wurde der abgetrennte Kopf nicht in die Episode eingebaut um ein politisches Statement zu machen. Da für die Show viele abgetrennte Körperteile benötigt werden, können diese nicht immer selbst hergestellt werden - das wäre einfach zu teuer. Daher werden oft große Mengen an Gliedmaßen gemietet. Nach dem Dreh der Szene fiel dann erst auf, dass einer der für die Szene verwendeten Köpfe dem Ex-Präsidenten täuschend ähnlich sähe.

 

Der amerikanische Pay-TV Sender HBO nannte die Verwendung des Kopfes von Ex-Präsident Bush geschmacklos, respektlos und inakzeptabel. Die Produzenten haben sich umgehend öffentlich entschuldigt und klar gemacht, dass es sich bei der Verwendung des Kopfes um ein Versehen und keinesfalls um eine bewusste Herabwürdigung von Bush oder gar ein politisches Statement handeln sollte.

 

Außerdem hat HBO bekannt gegeben, dass die entsprechende Aufnahme aus der Episode geschnitten würde und in keiner kommenden DVD (und Blu-ray) Auflage mehr zu sehen sein wird.



Quelle: Io9