Bereits erhältlich: Neue DVDs der österreichischen Reihe Edition Filmladen

Verfasst von Playzocker am 04.04.2012 um 06:57

Vor wenigen Tagen hat edition Filmladen den österreichischen Film "Wie man leben soll" von David Schalko und die französische Komödie "Gianni und die Frauen" von Gianni Di Gregorio in Österreich auf DVD veröffentlicht.

 

"Wie man leben soll" trägt die Rückennummer 59 und bietet neben dem Film folgendes Bonusmaterial:

  • Making of
  • Interview David Schalko (Regie und Drehbuch), Thomas Maurer (Drehbuch), Thomas Glavinic (Autor des Romans)
  • Trailer
  • Entfallene Szenen
  • Storyboard Auszüge
  • Audiodeskription für Sehbehinderte

 

"Gianni und die Frauen" hat die Nummer 56, als einziges Special ist auf dieser DVD ein Kinotrailer des Films enthalten.

 

Wie man leben soll
WIE MAN LEBEN SOLL ist, was man gemeinhin einen „Coming-of-age-Film“ nennt. Nur dass Charlie, sozusagen der Held des Streifens, das Alter nicht kommen sieht. Es trifft ihn ebenso unvorbereitet wie sein Übergewicht oder die Anforderung, so etwas wie einen richtigen Beruf zu finden. Den Kampf um einen Platz im Leben tritt er mit dem Handicap an, dass Übersicht, Weitblick und taktisches Denken ebenso wenig zu seinen Eigenschaften gehören wie Elan, Durchsetzungsvermögen und Disziplin. Charlie ist, wie er aus einem Ratgeberbuch über Charaktertypen weiß, ein „Sitzer“.

Gianni und die Frauen
Gianni, ein pensionierter Ehemann, lebt in einer kleinen Wohnung in Rom und macht sich über so einiges seine Gedanken. Die Liebe aber gehört bestimmt nicht dazu. Er verbringt seine Tage, indem er Nachbarins Hund ausführt, einkauft, Rechnungen zahlt und für die Eskapaden seiner Mutter geradesteht, einer steinalten Aristokratin, die leider sehr genau weiß, was Dolce Vita ist. Beim Pokerspielen in ihrer Villa gibt sie das Geld ihres Sohnes mit vollen Händen aus.
Eines Tages aber eröffnet ihm sein Freund Alfonso etwas Ungeheuerliches: ausnahmslos alle Männer in seinem Freundeskreis haben eine Geliebte! Spaß am Leben! Sex! Es dämmert Gianni, dass ihm etwas Wesentliches entgeht. Alfonso legt kurzerhand fest, dass auch Giannis Liebesleben eine Erfrischungskur braucht. Also bringt Gianni seinen eingerosteten Körper in Fahrt, treibt Sport und stellt fest: Kandidatinnen gäbe es genug. Da ist Gabriella, die heimliche Liebe seines Lebens, die schöne Cristina, Haushälterin bei seiner Mutter oder Valeria, seine erste große Liebe. Doch Gabriella, Cristina und Valeria haben ihre eigenen Vorstellungen und es fragt sich, ob Giannis frisch entzündeter Funke auch überspringt.



Quelle: Edition Filmladen