George Clooney hatte harte Kindheit

Verfasst von Alexander Pretz am 15.11.2011 um 08:44

George Clooney litt als Kind unter der Berühmtheit seines Vaters.

Der Hollywood-Star wuchs für einen Teil seiner Kindheit in Cincinnati, Ohio auf, wo sein Vater Nick Clooney als erfolgreicher und bekannter Journalist tätig war. Dessen Ruhm ließ seinen Kindern aber nur wenig Privatsphäre. "Man muss daran denken, dass mein Vater im Mikrokosmos von Cincinnati, Ohio bis nach Nord-Kentucky ein großer, großer Star war. Das machte meine Schwester und mich sichtbar", erinnert sich der 50-Jährige im Interview mit dem 'Rolling Stone'. "Jeder kannte und sprach über uns. Wenn ich in einem Basketballspiel 15 Punkte gemacht habe, hieß es in den Zeitungen: 'Nick Clooneys Sohn hat 15 Punkte gemacht'."

Zu allem Überfluss entwickelte Clooney als Teenager Belsche Parese, eine Form der Gesichtslähmung. "Es war sehr unangenehm, so beobachtet zu werden. Alle sahen uns an und dann plötzlich wird dein Gesicht flach? Mein Vater sagte immer: 'Das wird schon weggehen, du wirst ok sein, du kannst damit umgehen.' Es war eine schwierige Sache. Man entwickelt also eine bessere Persönlichkeit und lernt, wie man Scherze darüber macht."

Vor kurzem plauderte Clooney aus, dass er eigentlich wie sein Vater Journalist werden wollte. "Als ich 20 war, habe ich Fernsehjournalismus studiert. Mein Vater war ein großartiger Journalist. Mit seiner Hilfe habe ich damals eine kleine Interview-Show bekommen. Aber dann habe ich eingesehen, dass ich nie so gut werde wie er. Ich war nicht so klug wie er", erinnerte er sich im Gespräch mit 'Blick.ch' zurück. "Da kam mir der Gedanke, etwas anderes zu machen. Etwas, für das man nicht so klug sein muss. Da bin ich auf Schauspielerei gekommen."