Genesis P - Orridge zu Gast bei der ViENNALE

Verfasst von Richard Lammel am 28.09.2011 um 00:01

Am 22. Februar 1950 erblickte Neil Andrew Megson das Licht der Welt. Mitte der 60er Jahre wurde er zum menschlichen Kunstobjekt und nannte sich ab sofort Genesis P - Orridge. Schon bald machte er sich wegen seiner provokanten Performance einen Namen. Gemeinsam mit der Stripperin Cosey Fanny Tutty sorgte er wegen pornographischer Elemente in seinen Shows für einen Skandal. Anfang der 1970er gründete er zusammen mit Cosey und ihrem Partner Chris Carter, die Performancegruppe Throbbing Gristle. In dieser Zeit verwendeten die Musiker in ihrer Performance diverse Stilelemente aus dem Nationalsozialismus.

Die ViENNALE Verantwortlichen freuen sich das Gesamtkunstwerk Genesis P - Orridge mit einem Film, einem Konzert und einer Ausstellung zu zeigen.


Film: THE BALLAD OF GENESIS AND LADY


Konzert: „ETERNAL MUSIC“ von Genesis P - Orridge


Ausstellung: Eröffnung am 25. Oktober um 19 Uhr in der Galerie Christine König, Schleifmühlgasse 1A, 1040 Wien (26. Oktober - 5. November 2011)

 



Quelle: Wikipedia / Viennale.at