ViENNALE 2011 – Sommergespräch

Verfasst von Richard Lammel am 01.09.2011 um 01:59

Es gehört nun schon zur Tradition dass die ViENNALE etwa zwei Monate vor dem eigentlichen Beginn im Rahmen eines Pressegespräches die ersten Geheimnisse verrät. Es geschah am 19.08.2011, pünktlich um 09.30 Uhr, als Festivaldirektor Hans Hurch vor die versammelte Presse trat, und um Aufmerksamkeit bat.

„Wie immer werde ich schon heute einige Details der kommenden ViENNALE preisgeben. Aber dieses Mal werde ich nicht zu viel verraten, da wir ab sofort regelmäßig via Newsletter, sie liebe Pressevertreter, bis zum eigentlichen Beginn am 20. Oktober bei Laune halten wollen.“

Ob sich hier der Chef der Festivalleitung ein wenig von uns, dem DVD-Forum, abgeguckt hat? Denn wir fuhren exakt dieselbe Strategie und lieferten im Vorjahr ab dem Sommergespräch 2010 in unserem Special täglich Wissenswertes über die ViENNALE. Hans Hurch bemerkte in seiner Rede weiter, dass Franz Kafka für das diesjährige Sujet verantwortlich zeichnet. Zudem, und dies ist für die Filmfans schlichtweg das Essenziellste, gab Hans Hurch schon einige Filme / Dokumentationen / Kurzfilme bekannt. Er scheute sich auch nicht gleich Tipps uns mit auf den Weg zu geben. Ein Beispiel sei mit dem heurigen Locarno Sieger ABRIR PUERTAS Y VENTANAS aus Argentinien genannt, der vom Direktor der ViENNALE besonders gelobt wurde. Er sprach auch davon, dass große Vertreter ihrer Zunft, wie etwa Nanni Moretti, Todd Haynes, Aki Kaurismäki, Lars von Trier oder die Dardenne Brüder ihre neuesten Werke für unser Festival zur Verfügung stellen.

„Zirka 70 – 75% der Filme stehen bereits fest. Der Rest ergibt sich aus den noch ausstehenden Festivals, wie das in Venedig oder Toronto.“

Auswahl aus dem Spielfilm-Programm:

Aitá - José Maria de Orbe, E 2010
Abrir puertas y ventanas - Milagros Mumenthaler, Argentinien/CH 2011
Ang damgo ni eleuteria - Remton Siega Zuasola, Philippinen 2010
L’ Apollonide (Souvenirs de la maison close) - Bertrand Bonello, F 2011
Color perro que huye - Andrés Duque, E 2011
The Color Wheel - Alex Ross Perry, USA 2011
Drive - NicolasWinding Refn, USA 2011
Els noms de Crist - Albert Serra, E 2011
L’ Exercice de l’État - Pierre Schoeller, F/B 2011
La Folie Almayer - Chantal Akerman, B/F 2011
The Future - Miranda July, D/USA 2011
Le Gamin au vélo - Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne, B/F/I 2011
Habemus Papam - Nanni Moretti, I/F 2010
Le Havre - Aki Kaurismäki, FIN/F/D 2010
Hesher - Spencer Susser, USA 2010
Kaitan-shi jokei - Kumakiri Kazuyoshi, Japan 2010
Koi no tsumi - Sono Sion, Japan 2011
Melancholia - Lars von Trier, DK/S/F/D 2011
Mildred Pierce - Todd Haynes, USA 2011
Musan il-gy - Park Jung-bum, Südkorea 2010
Les Neiges du Kilimandjaro - Robert Guédiguian, F 2011
Os residentes Tiago - Mata Machado, Brasilien 2010
Ostende - Laura Citarella, Argentinien 2011
Schlafkrankheit - Ulrich Köhler, D/F/NL 2011
Slow Action - Ben Rivers, GB 2010
Stadt Land Fluss - Benjamin Cantu, D 2011
Take Shelter - Jeff Nichols, USA 2011
Terri - Azazel Jacobs, USA 2011
Tomboy - Céline Sciamma, F 2011
Tropa de Elite 2 – o inimigo agora é outro - José Padilha, Brasilien 2010
La vida útil - Federico Veiroj, Uruguay 2010

Auswahl aus dem Dokumentarfilm-Programm:

American Passages Ruth Beckermann, A/USA 2011
Apenas me filme Cláudia Nunes, Brasilien 2011
Cave of Forgotten Dreams Werner Herzog, USA/F 2010
Correspondencia J. Mekas – J.L. Guerin José Luis Guerin, Jonas Mekas, E/USA 2011
Les Eclats (ma gueule, ma révolte, mon nom) Sylvain George, F 2011
Disfarmer: A Portrait of America Martin Lavut, Kanada 2010
Dragonslayer Tristan Patterson, USA 2011
Hit So Hard P. David Ebersole, USA 2011
Linha vermelha José Filipe Costa, P 2011
Novias – madrinas – 15 años Diego Levy, Pablo Levy, Argentinien 2011
Palazzo delle Aquile S. Savona, A. Porto, E. Sparatore, F/I 2011
Le Prince et son image Hugues Le Paige, B/F 2011
Rechokim Ruthie Shatz, Adi Barash, Israel/USA/F 2011
Sing Your Song Susanne Rostock, USA 2011
Sonnensystem Thomas Heise, D 2011
Stand van de Sterren Leonard Retel Helmrich, NL/Indonesien 2011
Tahrir, Liberation Square Stefano Savona, F/I/Ägypten 2011
Tlatelolco Lotte Schreiber, A/Mexiko 2011
Traduire Nurith Aviv, F 2010
Unter Kontrolle Volker Sattel, D 2011
Videodiary 2-1-2006 to the Present Naomi Uman, Ukraine 2011
Way of Passion Joerg Burger, A/I 2011
Yatasto Hermes Paralluelo, Argentinien 2011

Auswahl aus dem Kurzfilm-Programm:

All Flowers in Time Jonathan Caouette, USA/Kanada 2010
Alvorada vermelha João Rui Guerra da Mata, João Pedro Rodrigues, P 2011
Continuity (12 Rooms) Jon Irving, USA 2011
Correspondence Robert Fenz, USA/West-Neuguinea/Äthiopien/ 2011
Drexciya Akosua Adoma Owusu, Ghana/USA 2010
Esel mit Schnee Romuald Karmakar, D 2010
Frontier Michael Almereyda, USA 2011
Führung René Frölke, D 2011
Jour sombre Johannes Hammel, A 2011
Sans-titre Neïl Beloufa, F 2010
Schakale und Araber Jean-Marie Straub, F 2011
Schwere Augen Siegfried A. Fruhauf, A 2011
Theta Rhythm Bojan Fajfric´, NL/YU 2010
Traces of an Elephant Vanessa Nica Mueller, D/GB 2011
Trois miniatures Pierre Léon, F 2010



Quelle: ViENNALE 2011