Ted

  • Informationen zum Film
  • Ted

  • Originaltitel:
    Ted
    Genre:
    Komödie
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2012
    Kinostart Österreich:
    03.08.2012
    Kinostart Deutschland:
    02.08.2012
    Kinostart USA:
    13.07.2012
    Verleiher Österreich:
    Universal Pictures International Austria
    Verleiher Deutschland:
    Universal Pictures International
  • Inhalt

  • Viele Personen kann der kleine John Bennett nicht zu seinen Freunden zählen. In der Schule wird er von den Kameraden nicht für ernst genommen, und ist das erste Ziel vieler Streitigkeiten. Als er an einem Weihnachtsabend einen Teddybären aus Stoff geschenkt bekommt, ändert sich das einsame Leben des Jungen. Denn wie gewünscht erwacht dieser Bär aus seiner Starrheit und ist ab sofort der fortwährende Partner an Johnnys Seite. Auch fünfundzwanzig Jahre später ist Ted noch immer der ständige Begleiter. Nur sind beide erwachsen geworden, und fristen ihr einfaches Dasein vorzugsweise auf der Couch in ihrem Wohnzimmer. Es wird getrunken, gekifft und sich über die alten Sendungen im Fernsehen lustig gemacht. Vor allem der Film FLASH GORDON hat es ihnen angetan. Der ist nach deren Meinung so schlecht, dass er schon wieder gut genug ist, um ihn sich immer wieder anzusehen. Es kommt der Tag als Lori, mittlerweile Johns Freundin, ihren Lebensgefährten vor die Wahl stellt. Es ist nicht mehr zu ertragen wie sehr sich Ted der lebendige Säuferbär gehen lässt, und auch John sein Leben, vor allem in Gegenwart des Kumpels, vergeudet. Daher stellt sie ihn vor die Wahl. Ted verschwindet oder Lori macht einen dicken Schlussstrich unter der Beziehung mit John. Immerhin gibt es da noch ihren Chef, der zwar ein Kotzbrocken ist, aber immerhin sie auf Händen tragen würde, und Lori die Aufmerksamkeit schenkt die sie so unbedingt braucht.

  • Filmkritik
  • Mit TED realisiert Regisseur Seth MacFarlane sein erstes Live Action Werk in Spielfilmlänge. Wir kennen den neunundvierzigjährigen Amerikaner bislang nur von seinen Serien, die zugegebener Maßen auf der gesamten Welt sehr erfolgreich laufen. Für FAMILY GUY oder AMERICAN DAD zeichnete Seth als kreatives Hirn und als Entwickler verantwortlich. Für seinen ersten Kinofilm war der Meister des derben Humors als Regisseur und Drehbuchautor tätig, und schenkt zudem den lebendigen und pelzigen Protagonisten seine Stimme. In der selbstgeschriebenen Geschichte legt Seth MacFarlane ein ähnliches Konzept wie in seinen Zeichentrickserien an, und lässt die Story mit vielen skurrilen Begebenheiten, und noch kurioseren Figuren arbeiten. Ob sich diese Umsetzung auch auf einen Film mit lebenden und echten Personen übertragen lässt, dies kann mit einem klaren „Natürlich“ beantwortet werden.


    Lori: There's a shit on the floor!


    Ted: Or, or, or, maybe the floor is on the shit.


    Denn TED ist, auch wenn der Witz erwartungsgemäß ziemlich unverblümt daherkommt, ein Film der mit vielen Höhepunkten aufwartet. Neben der bereits erwähnten Geschichte, die den frechen Bären seinen „Glanz“ verleiht, darf auch der kurzweilige Schnitt, die resolute Regie, und nicht zuletzt die herrlich verschrobenen Dialogen den Zuschauer unentwegt unterhalten. Dazu gesellen sich Darsteller, die zur allerersten Riege in Hollywood zu zählen sind. Vor allem Mark Wahlberg als John Bennett passt wunderbar in diesen Charakter. Auch wenn der 1,73m kleine Darsteller wegen seinem muskulösen Äußerem vermehrt in Actioner zu sehen ist, so kann er in einer Rolle eines vollkommenen Antihelden rundweg überzeugen. An seiner Seite agiert mit Mila Kunis jene Schauspielerin, die als der kommende Star Hollywoods gilt. Dabei dreht die gebürtige Russin schon seit mehr als 17 Jahren. Nur wenige wissen dass Mila schon in BAYWATCH zu bewundern war. In unseren Breiten wurde die neunundzwanzigjährige Schönheit an der Seite von Natalie Portman in BLACK SWAN so richtig bekannt. In TED verkörpert Mila den weiblichen Hauptwart in gewohnter Präzision. In diesem Kontext von Bedeutung ist noch, dass nicht mit einigen „Überraschungsgästen“ gespart wird, die den Unterhaltungswert des Gesamten noch steigern. Ohne zu verraten in welchen schrägen Rollen sie alle zu sehen sind, so dürfen die Namen Giovanni Ribisi, Norah Jones, Sam J. Jones, Ryan Reynolds und nicht zuletzt Tom Skerrit gerne nebenbei erwähnt werden. Aber ganz klar bleibt, dass der große Star des Filmes TED der kleine Bär ist, und niemand des gesamten genialen Ensembles ihn nur annähernd die Show stehlen kann.


    Ted: I'll tell you what I got. Your wife's pussy on my breath.


    Mag der Zuseher derbe Dialoge und skurrile Momente wie in KILL THE BOSS, DAS ERSTE MAL oder in Ansätzen auch in BRAUTALARM, dann wird er bei TED mit Sicherheit seine helle Freude haben. Diese Komödie weiß mit Sicherheit, dass er seine Fans für die volle Länge von gut 100 Minuten unterhält, und sich keinerlei Hänger erlauben darf. Auch die Hauptfigur TED wird so exakt eingesetzt, dass er sich im Verlauf des Werkes nicht abnützt, und er womöglich gegen Ende etwas an Vergnüglichkeit verliert. Das Produkt behält in jeder Faser die Übersicht um uns Zuschauer für die vollständige Spielfilmlänge vom einen Lacher zum Anderen zu führen. Und mehr kann und darf man sich von einer Komödie der etwas anderen Art nicht erwarten. Die Umsatzzahlen aus Amerika bestätigen das rundum positive Ergebnis. In den Staaten spielte TED in den ersten Wochen unglaubliche 200 Millionen Dollar ein. Diese Komödie wurde mit 50 Millionen Dollar finanziert, und die Umsätze außerhalb Amerikas werden sich ebenfalls sehen lassen können. So darf getrost als Bilanz gezogen werden, dass Seth MacFarlane hier alles richtig gemacht hat. Wichtiger aber für uns Kinofans bleibt die Erkenntnis, dass mit TED ein Film in die Kinos kommt, den man unbedingt sehen sollte.

  • Wertungen
  • Story
    4,0
    Musik:
    3,5
    Unterhaltung:
    4,5
    Anspruch:
    2,0
    Darsteller:
    4,0
    Gesamt:
    3,5
    Verfasst von:
    Richard Lammel
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

BILDER ZUM FILM

Komentare (6)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

Habe ihn mir gestern im Kino angesehen, einfach genial der Film.

geschrieben am 11.08.2012 um 06:11 Uhr #6

der film ist klasse :) hammer ....

geschrieben am 10.08.2012 um 11:15 Uhr #5

Den schauen wir morgen. Bin schon neugierig wie der ist.

geschrieben am 09.08.2012 um 20:32 Uhr #4

Ich bin ja kein grosser Fan von Seth MacFarlane, aber wenn Wahlberg und der Bär ihren Donnerbuddy-Song im Trailer singen, dann muss ich schon lachen.

geschrieben am 29.07.2012 um 13:47 Uhr #3

Freu mich schon sooo, wenn er endlich im Kino anläuft :)

geschrieben am 25.07.2012 um 14:43 Uhr #2

Sehr gute Kritik!
Freu mich schon sehr auf den Streifen

geschrieben am 25.07.2012 um 14:01 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

Puuuh, das ist sie also, die Kultkomödie 2012: "TED".

Zur Handlung:

Der junge John Bennet (8 Jahre alt) ist ein Außenseiter wie er im Buche steht! Er wird selbst von den örtlichen Schläger-Opfern ausgegrenzt. Doch als er in einem Jahr an We...

Weiterlesen...

geschrieben am 24.12.2012 um 18:27

Ted [Kino]

Der kleine John bekommt von seinen Eltern im Alter von acht Jahren zu Weihnachten einen Teddy geschenkt, den er liebevoll 'Teddy' nennt. Schon bald ist Teddy sein bester Freund und John wünscht sich nichts mehr, als das Teddy wirklich ...

Weiterlesen...

geschrieben am 02.11.2012 um 02:51

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,7/10 | Wertungen: 27 | Kritiken: 2