Hostel 3

  • Informationen zum Film
  • Hostel 3

  • Originaltitel:
    Hostel: Part III
    Genre:
    Thriller, Mystery, Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2011
    Kinostart USA:
    27.12.2011
  • Inhalt
  • Schon bald steht Scotts Heirat ins Haus. So sieht sich sein bester Freund Carter in der Pflicht, den Kumpel über das Wochenende zum Golfen nach Palm Springs einzuladen. Auch die Verlobte erklärt sich einverstanden, zwei Tage und Nächte ohne ihre große Liebe auszukommen. Als die Golfschläger verstaut wurden, die beiden ins Auto gestiegen und losgefahren sind, wird Scott mit den wahren Tatsachen konfrontiert. Nicht Palm Springs ist das Reiseziel, sondern mit zwei weiteren Freunden geht es direkt nach Las Vegas. Dort soll die Sau rausgelassen, und Scott zum allerletzten Male mit „bösen“ Mädchen konfrontiert werden. Kaum angekommen werden die Vier schon von zwei Damen des Faches in Beschlag genommen. Sie geben Carter eine Adresse, die zugegeben etwas abgelegen vom Schuss liegt. Aber gerade an dieser entlegenen Stelle gibt es die beste Party die Las Vegas und Umgebung je gesehen hat. Also rein ins Taxi und ab zu die abgefahrensten und gleichzeitig letzten Stunden ihres Lebens.

  • Filmkritik
  • Als der Filmemacher Eli Roth im Jahre 2005 HOSTEL in die Kinos brachte, staunten die Genre Liebhaber nicht schlecht, denn dieser Folterschocker ging völlig neue Wege. Dank der innovativen Vorgehensweise wurde Eli`s Werk ein Kassenschlager. Mit geringen Mitteln finanziert, wurden allein am Kinomarkt mehr als 80 Millionen Dollar eingespielt. Zusätzlich kann davon ausgegangen werden, dass jeder „Filmfreak“ diese Produktion zu seiner privaten Sammlung zählt. So stand schon bald fest, dass Teil Zwei folgen musste. Aber obwohl dasselbe Team an die Arbeit ging, wurde diese Fortsetzung nicht mehr so erfolgreich. Der Hauptgrund für das geringere Interesse war, dass die Fans im Großen und Ganzen den gleichen Film nochmals vorgesetzt bekamen. Nachdem HOSTEL: PART II also nicht ganz die Vorgaben erfüllte, stellte sich Eli Roth gegen einen dritten Teil. Die verantwortlichen Produzenten aber sahen in diesen Foltergeschichten ein Potential für eine weitere Fortsetzung. Und so machten sie sich auf die Suche nach einem Regisseur, der mit einem Budget von 6 Millionen Dollar HOSTEL: PART III auf die Beine stellen sollte.

    Gefunden wurde mit Scott Spiegel ein Mann, der bislang vielmehr mit seiner Vielfältigkeit besticht, und sich weniger einen Namen als Filmregisseur machte. Scott verfasste als Beispiel die Geschichten für EVIL DEAD II, oder FROM DUSK TILL DAWN II. Auch als Darsteller konnte man ihn als Beispiel in EVIL DEAD, DARKMAN oder SPIDERMAN sehen. Als ausführender Produzent diente Scott unter Anderem in 2001 MANIACS und in HOSTEL I bis III. Zu guter Letzt konnte der Tausendsassa bei INTRUDER, sowie bei einigen Shorts als Filmemacher üben. HOSTEL III wird zeigen, ob Scott Spiegel als Filmregisseur sich für die nächsthöhere Stufe eignet, oder er als vielseitiger Typ bei budgetärmeren Produktionen bleiben sollte.

    Nun, nach wenigen Minuten von HOSTEL III steht fest welchen Weg dieser Filmemacher in Zukunft gehen sollte. Am besten müsste man ihm den Regiestuhl für immer wegnehmen. Denn was Scott Spiegel den Genre Liebhaber hier vorsetzt, grenzt an einer Beleidigung. Wenn man schon keine eigenen Ideen besitzt und vieles von den Vorgängern klaut, dann sollte man dies wenigsten so gut wie möglich verkaufen. Das bedeutet einen Spannungsbogen aufzubauen, für Überraschungen sorgen, oder wie es für einen Folterfilm üblich wäre, exzessive Sequenzen einzubauen. Dies alles kommt aber in HOSTEL III so gut wie nie vor. Abgesehen von einer kleinen Szene gleich zu Beginn, indem der Zuseher kurz in die Irre geführt wird, werden uns weder reizvolle Passagen, noch überraschende Momente präsentiert. Das Einzige was der Filmfan zu sehen bekommt ist eine Regiearbeit, die schon fast an die Qualitäten eines Uwe Boll erinnern. Die gesamten 88 Minuten werden völlig lustlos runtergespult, und jegliche Bestandteile, die noch im Original vorhanden waren, sucht man hier vergeblich. Die Verantwortlichen sahen dies wahrscheinlich ähnlich, den HOSTEL III fand nie den Weg in die Kinos. Stattdessen darf sich der Interessierte nun die BluRay oder die DVD kaufen, um so dieses Fiasko in den eigenen vier Wänden erleben zu dürfen. Aber besser der Sammler verzichtet hier auf den dritten Teil und legt sein Geld anders an. Irgendeine DVD/BluRay ist mit 99% Wahrscheinlichkeit immer noch besser als HOSTEL III.

  • Wertungen
  • Story
    1,0
    Musik:
    2,0
    Anspruch:
    0,5
    Spannung:
    0,5
    Darsteller:
    1,5
    Gesamt:
    1,0
    Verfasst von:
    Richard Lammel
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

Komentare (2)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

ich kann dir empfehlen teil 3 nicht zu holen. du wirst das bitter bereuen.

geschrieben am 25.04.2012 um 20:32 Uhr #2

...ich habe die SPIO/JK-Blu-Ray beim Müller gesehen und stehen gelassen. Das wäre mir früher bei Hostel nicht passiert. Ich hoffe ich bekomme die Scheibe irgendwann nachgeworfen, dann werde ich doch zuschlagen...;-)

geschrieben am 21.04.2012 um 06:48 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

Hostel I war absolut Klasse, Teil II immer noch sehr gut, Part III ist leider nur mehr ein krampfhafter Versuch die Serie 'am leben zu erhalten'.

Aber scheinbar [für viele] doch gut genug, das es auch Teil IV geben wird.

geschrieben am 19.08.2012 um 18:07

Warnung: Hostel 3 ist nicht das, was es für Gore-Fans asoziiert. Hostel 3 hat nur wenig mit Gore zu tun, eher mit langeweile und auf die Uhr schauen wann der Film dann endlich um ist, und das is ja nie ein gutes Zeichen. Nein bei einer Laufzeit von ...

Weiterlesen...

geschrieben am 31.03.2012 um 01:21

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 3,7/10 | Wertungen: 23 | Kritiken: 2