´

Buried - Lebend begraben

  • Informationen zum Film
  • Buried - Lebend begraben

  • Originaltitel:
    Buried
    Genre:
    Thriller, Mystery, Drama
    Produktionsländer:
    Frankreich, USA, Spanien
    Produktionsjahr:
    2010
    Kinostart Österreich:
    04.11.2010
    Kinostart Deutschland:
    04.11.2010
    Verleiher Österreich:
    Luna Filmverleih
    Verleiher Deutschland:
    Ascot Filmverleih
  • Inhalt
  •  
    Es ist dunkel, still und ungemütlich als Trucker Paul Conroy ( Ryan Reynolds ) völlig ahnungslos aus der Bewusstlosigkeit erwacht. Erst als er sein verlässliches Zippo anwirft, sieht er die ausweglose Lage vor Augen. Er befindet sich, wohl unter der Erde begraben, in einem Sarg aus Holz. Zuletzt saß er noch in dem Firmenwagen, irgendwo auf einer Landstraße in Irak, als sein Convoy von gewaltbereiten Einheimischen beschossen wurde. Danach wurde es finster um ihn.

    Pauls Puls schnellt auf 150 als die Vibration eines Handys am anderen Ende des Sarges zu vernehmen ist. Mit etwas Geschick gelangt der Begrabene an das mobile Telefon. Als er jenes an sein Ohr legt und lauscht, vernimmt Paul die Stimme eines Terroristen. Dieser teilt ihm mit, dass er seinen Worten unbedingt folge leisten muss um am Leben zu bleiben. Zudem wird ein Lösegeld von 5 Millionen Dollar verlangt, um wieder das Tageslicht sehen zu dürfen.

    Ab sofort wird jede Minute zum Überlebenskampf eines scheinbar unschuldigen Menschen. Paul besitzt neben seinem Feuerzeug und dem Handy, gerade mal die Luft zum atmen. Und wie lange diese Luft ausreicht, steht noch in den Sternen. Nummer um Nummer wird gewählt um die richtigen Stellen zu erreichen. Doch schon bald sieht sich Paul in seiner misslichen Lage mit den Tücken der modernen Technologie konfrontiert. Der Akkustand wird dramatisch in den Warteschleifen verbraten. Zu lange gebraucht der verzweifelte Mann, der zudem klaustrophobische Verhaltensmuster aufweist, um endlich die gewünschten Gesprächspartner zu finden. Die Zeit scheint abgelaufen, als …
  • Filmkritik

  • I need one million dollars by nine o'clock tonight or I'll be left to die in this coffin!


    Es gehört viel Mut dazu einen Film zu realisieren, welcher sich ausschließlich innerhalb eines Sarges abspielt. Und dazu noch jede Menge Talent, wenn die bevorstehenden 90 Minuten diese Produktion eben wegen der eingeschränkten Verhältnisse nicht zu einer Monotonie verkommen lässt. Und nicht zuletzt muss der einzige Protagonist soviel Präsenz aufweisen, dass seine Figur nicht zu einer langweiligen avanciert. Setzt man diese drei Vorsätze voraus, so wird der Besucher mit Sicherheit zufrieden gestellt. Denn Dank einer inhaltlichen Komplexität, geschickter Schnitttechniken, und nicht zuletzt eines raffiniertem Lichtspiels, bleibt BURIED über die gesamte Lauflänge spannend. Natürlich gibt es zwangsweise ganz kleine Hänger, wenn Paul zum Beispiel einmal zu oft in der Warteschleife warten muss. Trotz dieses geringen Störfaktors kann der klaustrophobische Thriller überzeugen. Und alle die nach dem gesehenen Trailer glauben, 90 Minuten allein im Sarg unter der Erde ist für einen Film zuwenig, der irrt.

    Es könnte keine schwierigere Rolle geben als eine, in der man sich weder richtig bewegen, noch stehen kann. Und zusätzlich einem kaum die Möglichkeit geboten wird mit Licht oder Ausstattung tricksen zu können. Nein, Ryan Reynolds darf nichts dergleichen, soll aber trotzdem überzeugen. Im liegen und im allerhöchstem Falle mit den Gesichtsmuskel spielend, meistert er dieses schwierige Unterfangen. Ryan bleibt auch in dieser „statischen“ Rolle überzeugend und absolut glaubhaft. Er schafft es unentwegt dem Charakter etwas Intensives zu verpassen und nicht nachzulassen. Nach der Komödie SELBST IST DIE BRAUT darf Ryan Reynold ein ganz anderes Gesicht zeigen. Eines, das dem 34 jährigen Kanadier mindestens ebenso gut steht.

    I`M SO SORRY PAUL


    Dieses Zitat ist aus dem Film, könnte sich auch eins zu eins auf das Publikum übertragen lassen. Zugegeben ist BURIED - LEBEND BEGRABEN seriös inszeniert, gut gespielt, und von vorne bis hinten trotz der engen Verhältnisse richtig dramatisch anzusehen. Aber eines sollte man, will der Film auch noch nach dem Ende positiv nachwirken, unbedingt einhalten. Der Zuseher sollte auf keinen Fall beginnen darüber nachzudenken. Denn öffnet man diese Türe, wird man unweigerlich auf ein fatales Logikloch stoßen. Und fällt die nachdenkende Person da hinein, wird sie von inhaltlichen Fehlern umzingelt. Diese Schwächen im Drehbuch gehen sogar soweit, dass sie das Finale zerstören. Und dieser Umstand führt dazu, dass dadurch dieser Thriller sogar in die Durchschnittlichkeit abdriftet. Also einfach in den Film gehen, ihn mit all seinen Stärken genießen, und danach einfach an etwas anderes denken.

    Fazit:

    BURIED - LEBEND BEGRABEN beweist, dass mit wenigen Mittel viel erreicht werden kann. Es gebraucht keine großen Settings, keine Special Effects, und schon gar kein großes Ensemble, dass ein Film seine Entfaltung erlangt. Wenn nicht diese verheerenden Logiklöcher wären könnte man hier von einem der größten Überraschungen dieser Saison sprechen. In Anbetracht eines überlegenden Menschen aber bleibt dieser Thriller im Gesamten nur mehr einer unter vielen.

  • Wertungen
  • Story
    3,5
    Musik:
    3,0
    Unterhaltung:
    3,5
    Anspruch:
    2,5
    Spannung:
    3,5
    Darsteller:
    4,0
    Gesamt:
    3,0
    Verfasst von:
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

BILDER ZUM FILM

Komentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

Jeder Tag auf der Erde ist besser als unter ihr...

Genau diese Art von gut gemeinten Ratschlägen und dumm dreisten Sprüchen sind es, die Paul Conroy ( Ryan Reynolds ) ums - Achtung das ist jetzt wörtlich gemeint verrecken, weder gebrauchen noc...

Weiterlesen...

geschrieben am 20.08.2013 um 07:30

Ich weiß noch genau als ich zum ersten Mal von BURIED gehört bzw. gelesen habe. Ohne genaue Plot Details zu kennen war ich gespannt auf die weiteren Darsteller, denn bis dato war nur Ryan Reynolds bekannt. Dass sich daran auch nichts mehr ändern w...

Weiterlesen...

geschrieben am 19.08.2011 um 09:39

Es gibt Filme da freut man sich drauf sie im Kino zu sehen, doch dann kommen sie nicht, haben kaum erfolgt und man fragt sich wieso. Hört manchmal von tollem Film aber auch vom Gegenteil. Doch dann muss man auf dem Heimkinorelease warten.


Paul ...

Weiterlesen...

geschrieben am 24.07.2011 um 19:53

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,7/10 | Wertungen: 25 | Kritiken: 3