Ebola Syndrom

  • Informationen zum Film
  • Ebola Syndrom

  • Originaltitel:
    Yi boh lai beng duk
    Genre:
    Komödie, Horror
    Produktionsland:
    Hong Kong
    Produktionsjahr:
    1996
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Der grobschlächtige Kai ist Angestellter eines Restaurants in Hongkong. Als sein Chef ihn beim Sex mit dessen Frau erwischt, dreht Kai durch und tötet beide bestialisch. Er flieht daraufhin nach Afrika, damit Gras über die ganze Angelegenheit wachsen kann. Als er dort in einem Dorf eine Einheimische vergewaltigt, steckt er sich mit dem Ebola- Virus an, das aber bei ihm nicht tödlich verläuft. Er wird zum Überträger der Krankheit, ist sich dessen aber vorerst nicht bewusst. Als er wieder aufgrund seines Sexualtriebes ein Massaker veranstaltet, dreht er völlig durch. Er verarbeitet seine Opfer zu Fleischbällchen und verkauft sie an ahnungslose Restaurantbesucher, die anschließend ebenfalls an Ebola erkranken. Inmitten dieses teuflischen Chaos kehrt Kai nach Hongkong zurück. Als Souvenir trägt er immer noch das Virus in sich...

BODYCOUNTS

Personen, die im Film an Ebola erkranken, aber nicht als Tote oder Sterbende gezeigt werden, sind nicht gezählt worden, auch wenn ihr Tod mehr als wahrscheinlich ist. Auf sie bezieht sich die „unbekannte Anzahl“ der Toten am Ende des Bodycounts.




1. Kai wird mit der Frau des Chefs in flagranti erwischt. Der wütende Ehemann ist darüber natürlich überhaupt nicht erfreut und erteilt Kai erst einmal eine Lektion. Im Anschluss daran zwingt er seine Frau dem am Boden liegenden Kai ins Gesicht zu pinkeln. Als Kai vorgibt sich selbst zu kastrieren, nutzt er die Gelegenheit und schlägt zurück. Er rammt dem Untergebenen des Chefs eine Schere in den Schritt und greift sich seinen Chef. Nun nimmt er sich einen Klapptisch und bricht seinem Chef damit das Genick.


 


 


 


2. Die Frau vom Chef bekommt natürlich auch ihr Fett weg.


 


 


 


3. Just als Kai gehen will, bemerkt er, dass noch jemand in der Wohnung ist und findet die kleine Tochter des Chefs. Er übergießt sie mit Benzin, kommt aber nicht mehr dazu sie anzuzünden, da jemand anderes in die Wohnung kommt und ihn dabei überrascht. Er flieht daraufhin.


 


 


 


4. Kai nimmt fünf Frösche aus.


 


 


 


5. Kai und sein neuer Chef besuchen in Afrika einen Eingeborenenstamm und werden Zeugen eines rituellen Tanzes, wobei mehrere an Ebola erkrankte Dorfbewohner umtanzt werden. Während des Rituals werden drei Hühner geköpft. Dem letzten Huhn reißt der Medizinmann mit bloßen Händen den Kopf ab, saugt dessen Blut ein und spuckt es anschließend prustend wieder aus.


 



 


6. Kai und sein Chef finden im Dorf zwei Tote.


 


 


 


7. Als Kai auf der Rückfahrt kurz austreten will, bemerkt er eine Eingeborene, die gerade zusammenbricht. Anstatt ihr zu helfen, hält er es für sinnvoller sie zu vergewaltigen, wobei sie ihm aber eine weiße Flüssigkeit ins Gesicht spuckt. Angewidert davon greift sich Kai einen Stein und erschlägt sie damit.


 


 


 


8. Kai verfällt in sein altes Muster und vergreift sich wieder einmal an der Frau des Chefs. Dieser kommt auch prompt nach Haus und rettet seine Frau aus den Fängen des Angreifers. Kai lässt sich davon jedoch nicht beirren und greift erneut an. Ein kurzes Handgemenge endet damit, dass sein Chef mit einigen Zahnstochern im Auge zu Boden stürzt und versucht Richtung Ausgang zu kriechen. Kai nutzt die Gunst der Stunde und tötet seinen Chef mit Hilfe der Eingangstüren. Als er versucht den Leichnam aus der Tür zu ziehen reißt dessen Kopf ab.


 


 


 


9. Jetzt bleibt nur noch die Gattin des soeben Verstorbenen übrig. Nach mehr oder weniger befriedigendem Vorspiel und Verkehr saugt Kai ihr ein Auge heraus und erschlägt sie im Anschluss mit einem Tisch.


 


 


 


10. Auch diesmal wird Kai bei seinem Vorhaben gestört. Ein Arbeitskollege schaut zu später Stunde noch einmal vorbei. Kai fackelt jedoch nicht lange und so wird sein Kollege schnell mal um die Ecke gebracht und kurzerhand mitverarbeitet.


 


 


 


11. Nun geht es ans Eingemachte: die Leichen werden fein säuberlich zerstückelt, durch den Fleischwolf gedreht und verarbeitet.


 


 


 


12. Eine mit Ebola infizierte Leiche wird untersucht.


 


 


 


13. Auf der Flucht vor der Polizei nimmt Kai ein kleines Mädchen als Geisel. Allerdings achtet er nicht wirklich darauf, wie er die Kleine mit sich herumträgt und so muss er irgendwann feststellen, dass seine Geisel leider tot ist.


 


 


 


14. Ein Polizeibeamter schafft es Kai zu stellen und in einen Kampf zu verwickeln. Als dieser flieht steckt der Beamte ihn mit Hilfe einer brennbaren Flüssigkeit in Brand. Der nun brennende Kai rennt weiter und wird einige Meter weiter auf der Straße von einem Auto erfasst. Der Beamte setzt ihm nach und erledigt den am Boden liegenden Kai mit seinem Revolver.


 


 


 


Gesamtanzahl der Toten: 20 (+ eine unbekannte Anzahl)



Verfasst von Keulenterrorist am 14.08.2011

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

Hab mir 7 aus der Reihe gegönnt. Aber dann machte der Geldbeutel nicht mehr mit :(

geschrieben am 25.09.2011 um 23:57 Uhr #14

INVITATION ONLY möchte ich auch noch so gerne haben aber nicht für den preis

geschrieben am 25.09.2011 um 22:06 Uhr #13

Mein letzter war INVITATION ONLY. Eine Zeit lang kamen sehr schnell hintereinander welche, aber zur Zeit scheint sich nichts zu tun. Dabei warte ich immer noch auf DREAM HOME. :(

geschrieben am 25.09.2011 um 22:04 Uhr #12

finde ich leider auch so :(

geschrieben am 25.09.2011 um 22:04 Uhr #11

Die meisten muss man bei erscheinen kaufen, da die Preise ja zum Teil extrem hochgehen... Aber es sind auch ein paar Gurken dabei und viele die einen solchen Preis nicht wert sind.

geschrieben am 25.09.2011 um 22:01 Uhr #10

ich habe auch nur 3 aus der Cat 3 Reihe und hoffe immer noch auf ein paar

geschrieben am 25.09.2011 um 21:58 Uhr #9

Ich hab mir 3 DVDs aus der Reihe geholt, aber behalten habe ich nur Red To Kill, weil es da keine Alternative gibt.

geschrieben am 25.09.2011 um 21:55 Uhr #8

für mich auch aber einmal geht ja :)

geschrieben am 25.09.2011 um 21:53 Uhr #7

Die war mir viel zu teuer.

geschrieben am 25.09.2011 um 21:49 Uhr #6

ich habe auch die von Illusions :)

geschrieben am 25.09.2011 um 21:47 Uhr #5

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

Ebola Syndrome

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,6/10 | Wertungen: 18 | Kritiken: 1

Neueste Kommentare