The Lost Boys

  • Informationen zum Film
  • The Lost Boys

  • Originaltitel:
    The Lost Boys
    Genre:
    Komödie, Thriller, Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1987
  • Inhalt
  • Inhalt:
    Tagsüber schlafen sie. Nachts jagen sie auf Motorrädern durch die Vergnügungsanlagen des Küstenstädtchens Santa Carla: Die „Lost Boys“, eine Gang moderner Vampire. Michael, mit Mutter und Brüderchen frisch in die Gegend gezogen, gerät in die Fänge dieser Herren der Finsternis…

BODYCOUNTS



Der von Regisseur Joel Schumacher im Jahre 1987 gedrehte Vampirfilm „The Lost Boys“ darf sicherlich zu einem der (Mainstream-) Horror-Kultfilmen der 80er Jahre gezählt werden. Und auch wenn sich unsere Sehgewohnheiten nach über zwanzig Jahren doch gravierend geändert haben, so hat der Film nur wenig von seinem Charme eingebüßt. Natürlich wirken Kleidung und Frisuren der Akteure heutzutage eher lächerlich denn „cool“, doch den Filmgenuss stören die modischen Entgleisungen nur peripher. „The Lost Boys“ ist ein, wenn auch nicht besonders spannender, atmosphärischer Vampirstreifen, der durchaus als Horrorkomödie durchgehen kann und nicht nur über eine relativ bekannte „Cast“ (Kiefer Sutherland, Corey Feldman, Corey Haim, Dianne Wiest) sondern auch einen erstklassigen Soundtrack (Highlight: „Cry little Sister“) verfügt. Wer also auf einen vergnüglichen/ unterhaltsamen Teenie-Horrorfilm der 80er Jahre Lust hat und Jason, Freddy und Konsorten langweilig bis nichtssagend findet, der sollte ruhig mal einen Blick auf die „Lost Boys“ werfen.

1. Nachts in der kleinen Küstenstadt Santa Carla: Der örtliche Vergnügungspark schließt und der dortige Wachmann macht sich auf den Weg zu seinem Auto. Doch auf dem ansonst menschenleeren Parkplatz wird der Mann von den „Lost Boys“ attackiert. Der verängstigte Wachmann flüchtet panisch zu seinem Wagen, doch kann er sich nicht mehr ins schützende Innere retten. Er wird im Off von den Vampiren zerfleischt.



2. Schnell wird klar, dass Santa Carla kein besonders sicherer Ort ist. Unzählige Vermisstenmeldungen zieren die Straßen der kleinen Stadt – es ist offensichtlich, dass die „Lost Boys“ schon seit geraumer Zeit Jagd auf die Bewohner von Santa Carla machen (während des Vorspanns sieht man mindestens vier Vermisstenmeldungen – die verschwundenen Personen werden den Vampiren zum Opfer gefallen sein).



3. Michael zieht zusammen mit seiner Mutter und seinem kleineren Bruder Sam nach Santa Carla – in das Haus ihres Großvaters. Dieser hat ein Faible für ausgestopfte Tiere, wie die beiden Brüder schnell merken (werden nicht gezählt; im weiteren Filmverlauf tauchen immer wieder ausgestopfte Tiere auf, die nicht extra bebildert werden, da sie 1. eh nicht gezählt werden und 2. den Lesefluss des Berichtes behindern würden).



4. Auf Sams Frage, ob Santa Carla wirklich der gefährlichste Ort Amerikas sei, erwidert sein Großvater, dass sich rätselhafte Todes- und Vermisstenfälle hier tatsächlich häufen würden.



5. Noch am selben Abend geht Michaels und Sams Mutter alleine aus, um ihre neue Heimatstadt besser kennen zu lernen. Während ihres Spazierganges sieht sie die Frau des ermordeten Wachmannes (siehe Punkt 1), die ihren Mann als vermisst „meldet“. Weiterhin erkennt man mindestens ein weiteres verschwundenes Kind – dieses wurde sicherlich ebenfalls ein Opfer der „Lost Boys“.



6. Abseits des Vergnügungsparks vergnügt sich ein Pärchen alleine im gemeinsamen Wagen. Doch bevor sie wirklich intim werden können, attackieren die „Lost Boys“ die Beiden. Zuerst wird der Mann, gleich danach die Frau in die Luft gerissen und offscreen getötet.



7. Eines Abends lässt sich Michael unwissend mit den Vampiren ein und wird in deren Versteck gebracht. Der Anführer der Bande – David – erzählt Michael von der Geschichte dieses Ortes und erwähnt dabei auch ein Erdbeben, dass den Strand von Santa Carla vollkommen zerstörte – eventuelle Todesopfer nicht ausgeschlossen (werden nicht gezählt).



In derselben Nacht noch trinkt Michael Davids Blut – und „infiziert“ sich somit. Er wird nun zu einem halben Vampir. Reißt er sein erstes Opfer und trinkt dessen Blut wird er ein vollwertiger Vampir – ein weiterer „Lost Boy“.



8. Und während David seine Initiierung durchmacht, wartet seine Mutter alleine zu Hause auf die Rückkehr ihres Sohnes. Als sie eine Milchtüte aus dem Kühlschrank holt, ist darauf eine weitere Vermisstenmeldung zu erkennen – ein weiteres Opfer der gierigen Blutsauger.



9. Einige Nächte später soll Michael nun endlich zu einem vollwertigen „Lost Boy“ werden. David und seine Bande schleichen sich an einige feiernde Punker heran und verwandeln sich vor den Augen des schockierten Michaels in ihr vampirisches Ich.



Dann attackieren die Blutsauger die harmlos feiernden Punker. Nacheinander bringen sie auf brutale Art und Weise ihre wehrlosen Opfer um und saugen deren Blut – Michael muss alles mitansehen. Die Attacke der Vampire kostet insgesamt sieben Punker das Leben.



10. Am nächsten Morgen macht sich Sam zusammen mit den Frog-Brüdern auf den Weg, den Obervampir zu töten und damit Michael von dem Fluch zu befreien. Sie betreten das Versteck der „Lost Boys“ und finden auch nach einiger Suche die schlafenden Blutsauger.



Edgar Frog schnappt sich einen Pflock und durchbohrt einen der Vampire, der schreiend schmilzt und mit seinem Gebrüll die anderen Blutsauger aufweckt. Diese schwören blutige Rache an den drei Jungs, die panisch die Höhle verlassen und fliehen.



11. Kaum im Haus von Sam und Michaels Großvater angekommen, attackieren die „Lost Boys“ das Haus. Die Frog Brüder flüchten in den ersten Stock…



…und treffen dort auf einen der Vampire. Dieser treibt die beiden Jungs ins Badezimmer. Glück für die Frog Brüder, denn die Badewanne ist randvoll mit Weihwasser und Knoblauch. Sie bespritzen den Vampir mit dem geheiligten Wasser und fügen ihm so schwere Verbrennungen zu.



Doch noch ist der Vampir nicht besiegt und will den Brüdern den Gar ausmachen. Da attackiert Sams Hund den Blutsauger und schubst den verdutzten Vampir in die Badewanne. Das Weihwasser zeigt schnell seine Wirkung und verätzt den „Lost Boy“ vollständig.



12. Derweil trifft Sam im Erdgeschoss auf einen weiteren Vampir. Auch er kann das Weihwasser einsetzen und dem Blutsauger Verbrennungen zufügen…



… nur um ihm dann mit einem Pfeil ins Herz zu schießen. Der „Lost Boy“ taumelt gegen die an der Wand stehende Stereo Anlage und wird von Stromschlägen solange gepeinigt, bis sein Kopf mit voller Wucht explodiert.



13. Nun ist es an Michael, den Kampf gegen David auszutragen. Er lässt seine vampirische Seite Macht über sich gewinnen und attackiert seinen Gegner in luftiger Höhe. Ein Kampf auf Leben und Tod entbrennt, bis Michael David schließlich auf einem Geweih aufspießen kann. Nun haucht auch der letzte „Lost Boy“ sein Leben aus.



14. Plötzlich taucht Sams und Michaels Mutter mit ihrem neuen Freund Max auf und überrascht die Jugendlichen beim Kampf gegen die mörderischen Blutsauger. Noch bevor sie irgendwie reagieren kann, zeigt Max sein wahres Gesicht und offenbart sich als Obervampir – und Davids Vater.



Gerade als die Lage für alle schier Aussichtslos erscheint, taucht plötzlich Großvater auf, durchbricht die Wand des Hauses mit seinem Wagen und pfählt dabei Max mit einem gewaltigen Pflock. Der Obervampir wird in den großen Kamin geschleudert und verbrennt dort qualvoll.



Gesamtanzahl der Toten: 24 ( + eine unbekannte Anzahl)

Verfasst von Genesis am 26.01.2009

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

@ der fan: die besten filme kommen aus den 80er und 90er :D

geschrieben am 23.04.2011 um 20:42 Uhr #3

Stimmt. Da kann der zweite sicher nicht mithalten.
In den 80ern gab es schon gute Filme und das ist einer davon.

geschrieben am 23.04.2011 um 20:36 Uhr #2

der erste teil ist einfach schon kult und der beste für immer

geschrieben am 23.04.2011 um 20:29 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Cover

The Lost Boys

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 8,1/10 | Wertungen: 9 | Kritiken: 0

Neueste Kommentare